Welcher Lüfter an einem Radiator?

Geeky26

Commander
Registriert
Jan. 2015
Beiträge
2.059
Aktuell verwende ich die Corsair H75-Wasserkühlung (120mm). Bald, wenn die in mein Sharkoon QB One passt, wechsle ich vielleicht zur H100i (2x120mm). Meine Temperaturen sind wirklich in Ordnung, aber an der Lautstärke der Lüfter kann man schließlich immer meckern ;)

An meinem Radiator befindet sich aktuell ein Noctua F12, der ab einer Gewissen Temperatur (welche genau und von welchem Sensor weiß ich nicht) auf 1500 RPM dreht. So habe ich in Battlefield 1 nie mehr als 60 Grad C. Sehr gut!

[Gehäuse-innen] > [Noctua F12 (push)] -> [Radiator] -> [Gehäuseaußenwand]

Ich habe aber auch noch ein paar der alten Alpenföhn WingBoost 2 Royal Blue hier.

Noctua F12 oder Alpenföhn WB 2? Wer hat mehr Power und ist dabei leiser?

Alpenföhns Webseite sagt, der WingBoost schiebt mehr Luft zur gleichen Zeit als der Noctua und soll dabei leiser sein. Aber kann das überhaupt stimmen? Noctua SIND doch die leisesten... angeblich... oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Der F12 ist ein Druckoptimierter Lüfter, insbesondere für Radiatoren und Heatsinks extrem gut geeignet. Je feinmaschiger die Finnen oder je länger der Weg durch den Heatsink bzw dicker der Radiator, desto besser steht der F12 da. Da kann ein Alpenföhn-Lüfter nicht mithalten. Vor allem nicht im Verhältnis Leistung zu Geräuschentwicklung. Mehr Luft schafft der Alpenföhn vielleicht, aber nur mit entsprechender Drehzahl und sicher mit weniger Druck als der F12 und auf der kommt es am Radiator an. Bei einer AIO würde ich außerdem eine Pushkonfiguration mit Frischlust von außen empfehlen. Bringt mit Sicherheit bessere Temperaturen als von innen zu pushen. Und wenn du das letzte bisschen rausholen willst, machst du eine Push/Pull-Konfig mit Frischlust mit zwei NF-F12.
 
Und wenn du das letzte bisschen rausholen willst, machst du eine Push/Pull-Konfig mit Frischlust mit zwei NF-F12.
Daran habe ich auch schon gedacht. Dann aber das hier auf Noctua.at gelesen

Kann der NF-F12 in Push/Pull Konfigurationen verwendet werden? Ja, der der NF-F12 kann in Push/Pull Konfigurationen verwendet werden. Allerdings erzeugt der NF-F12 bei voller Drehzahl so viel statischen Druck, dass auch ein einzelner Lüfter die Luft sehr effektiv durch Fin-Stacks mit großem bis mittleren Lamellenabstand (wie z.B. beim beliebten NH-U12P Kühler) pressen kann. Dies kann dazu führen, dass durch das Hinzufügen eines zweiten NF-F12 Lüfters keine signifikanten Leistungszuwächse mehr erzielt werden. Wir empfehlen daher Push/Pull Setups nur beim Einsatz von Kühlern oder Radiatoren mit engerem Lamellenabstand oder wenn die NF-F12 Lüfter mit niedrigerer Drehzahl betrieben werden (z.B. mittels des mitgelieferten L.N.A. und/oder via PWM).

Fragt sich, ob mein Radiator von den Maßen her ausreicht, um deren "Empfehlung" umzusetzen.

Du meinst also

[Gehäuse-innen] <- [Noctua F12 (pull)] <- [Radiator] <- [Noctua F12 (push)] <- [Gehäuseaußenwand]

bzw. da ich aktuell nur einen Lüfter habe

[Gehäuse-innen] <- [Radiator] <- [Noctua F12 (push)] <- [Gehäuseaußenwand]
 
Die Lüfter schenken sich alle nicht viel, bei "normalen" Radiatoren ist es im Grunde sogar egal, ob man Airflow oder Static Pressure Lüfter verwendet, vgl. auch diesen Test von CB.

Hoher statischer Druck wird dann interessant, wenn gegen einen hohen Widerstand gearbeitet wird, also bei sehr dicken Radiatoren oder bei sehr hoher Finnendichte.

120mm Radiatorfläche ist halt relativ überschaubar und der 4790K ein ziemlicher Hitzkopf, leiser wird es vor allem durch mehr Radiatorfläche, nicht durch bessere Lüfter.
Auch meine Noctua NF-A14 PWM höre ich, wenn sie sich den 1000 Umdrehungen pro Minute nähern, gleiches gilt auch für die Wing Boost 2 (auch welche von in einem 2. PC verbaut) oder andere.

Nachtrag:
Mal so als Vergleichswert mein System mit Custom Loop:
1x420mm + 1x280mm + externer Konvektor (überlege ich allerdings zu entfernen) und ich kühle damit einen 3930K und eine R9 390.
Nutze für alle eine Push Konfiguration mit NF-A14 PWM und wenn ich hohe Last auf alles anlege laufen die Lüfter auf zwischen 600 und 800rpm, je nach Raumtemperatur.
Ist noch schön leise, aber je weiter ich die Fläche reduziere, desto mehr muss ich mit den Lüftern gegensteuern.
Bei einem Custom Loop hast du auch den ungefähren Richtwert 120mm Radiatorfläche pro 100W abzuführender Wärme als Minimum, besser 240mm (2x120) oder mehr, wenn man es leise haben möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frischluft von Außen ist immer gut, klar. Aber dann hole ich mir die ganze heiße Luft vom Radiator ja ins Gehäuse.
Aktuell pushe ich sie nach draußen und innen drin im Gehäuse ist es nicht mal wirklich lau-warm. Selbst meine Festplatten werden nicht wärmer als 38 Grad C.

Dann werde ich wohl zu einem 2x120mm wechseln irgendwann. Die 120mm reicht zwar, aber... "warum nicht" wenns passt :p
 
Beim 4790k hatte ich den Arctic Liquid Freezer 240 benutzt. Die Lüfter waren auf 600RPM gedrosselt. Die Pumpe von 5000RPM auf 2100RPM und die Temps waren perfekt im Hochsommer. Maximal 62 Grad unter Zockervollast. Bei Prime höher.

Der Liquid Freezer hat einen echt fetten Radiator dran. Dicker als die anderen auf dem Markt.

Im schallgedämmten Gehäuse war nichts hörbar.

Kann ich nur empfehlen.

Hatte auch Frischluft von Aussen gezogen mit dem Radi. War gar kein Problem. War die beste Config für mich. Graka (R9 390X) war das egal. Hatte die selben Temps wie vorher.


Mfg
 
Bei Prime höher.
Prime benutze ich schon gar nicht mehr, weil die da erzeugten Temperaturen einfach alles andere als realitätsnah sind.

Arctic Liquid Freezer 240
klingt zwar vielleicht blöd. Aber ich hatte bisher 2x Glück mit Corsair und mehrere Male mit RAMs und PSUs und werde nicht zu Arctic wechseln.
 
Dann ist doch super, wenn Du immer gute Erfahrung gemacht hast. Jedem das seine ;)
 
Bei einem größeren Kreislauf ist Prime gar nicht mal so verkehrt, da sich das gesamte Wasser im Kreislauf eh erstmal aufwärmen muss inkl. der Radiatoren, bis sich eine stabile Dauertemperatur einpendelt, bei so kleinen AiOs natürlich vernachlässigbar.
Macht das ganze etwas schneller ;)

CPU Temperaturen interessieren mich mittlerweile eher weniger, ich achte eher auf die Wassertemperatur und ob Thermal Throttling greift.
 
Ich bin auch so einer, der immer auf die UL-Nummer guckt.

Und bei Arctic kann ich mir gut vorstellen, dass Arctic drauf steht, aber nicht Arctic drin ist bzw es nicht von denen gemacht wird.
Bei Corsair ist es wenigstens Corsair/Asetek (so jedenfalls eingetragen).
 
Musste Prime benutzen. Hatte ein Review dazu gemacht. Man kennt ja die User...Wehe, da ist kein Prime 95 in der Tabelle :D

Arctic =Asetek
 
3€ Aufpreis (Alternate), nur weil die Farbe anders ist? :freak:

Egal. Irgendwas muss bei Corsair besser sein ;)
Von Arctic kaufe ich nur eines: WLP.
 
Zuletzt bearbeitet:
Falls es nicht dringend ist in 1. Quartal sollen noch die neue Noctua A Series veröffentlicht werden welche ideal für Radiatoren sind.
 
Geeky26 schrieb:
3€ Aufpreis (Alternate), nur weil die Farbe anders ist? :freak:


Egal. Irgendwas muss bei Corsair besser sein ;)
Von Arctic kaufe ich nur eines: WLP.

:D

Hau rein ^^
 
Zurück
Oben