Welcher Quad läßt sich am besten übertakten?

Freynhofer

Commander
Registriert
Feb. 2006
Beiträge
2.504
@ Admin: Bin mir nicht sicher, ob das hier die richtige Rubrik ist, oder ob meine Anfrage eher in die Kaufberatung soll.
Da ich nicht doppelt posten möchte, im Zweifelsfall einfach verschieben, Danke! :)


Wollte mich mal erkunden, welchen Quad man (in der Regel) am besten übertakten kann.
Preislich sollte die Höchstgrenze so bei 250€ liegen.
Betrieben wird er auf einem Gigabyte DQ6.

Danke für eure Posts schon mal im Vorraus!
 
Wenn du nicht mehr als 250€ ausgeben möchtest, dann kommen nur diese 2 hier in Frage:

Q6600 (G0) oder Q9300

Der Q9300 ist noch nicht lieferbar und wird sich vermutlich nicht so gut übertakten lassen als ein Q6600, denn der Q9300 hat einfach einen zu kleinen Multiplikator. Die FSB-Wall lässt grüßen... ;)
 
ich bin mit meinem Q6600 auf 3,3 ghz bei ca. 1,32Vcore
und da ist auf jeden fall noch mehr drin :D

kann ich nur empfehlen
 
Guten Tag

Für was wird der PC überhaupt genutzt?
Ich würde auch den Q6600 empfehlen der lässt sich echt supper Ocen;)
 
Danke für eure schnellen Antworten - Der PC würde hauptsächlich zum Spielen und Filmbearbeitung genutzt werden.
Ist für nen Freund. Ich selbst habe einen Q6600@3000 und bin auch sehr zufrieden damit.
Ich dachte mir nur, daß es mitlerweile vielleicht etwas besseres geben könnte.

Hat wer von euch vielleicht zufällig gerade die Spezifikationen (FSB, Multi) der CPU´s griffbereit?
 
Jap, dann spricht ja wirklich nichts für nen 9450 oder 9300...
Okay, dann wird es ein 6600.

Vielen Dank!
 
Für den Q9450 spricht aber der größere Cache, die geringere Energieaufnahme und Wärmeabgabe.
Außerdem liegt die Pro-Takt-Leistung leicht höher.
Dafür wird die FSB-Wall eher beschränken, er ist noch nicht verfügbar und wird teurer sein.
 
Hi, würde den Q6600 nehmen, lässt sich gut übertakten habe meinen bei 3,0 ghz beim Standard Vcore von 1,2625 V würde noch mehr gehen möchte aber nicht den vcore erhöhen. Aber zu dem Preis Top Leistung und Möglichkeiten.

Gruss
 
@Freynhofer
Das kommt ganz darauf an.
Der Q9450 wird sich nicht viel weiter als 3,6 GHz übertakten lassen.
Das muss man aber mit dem Q6600 auch erstmal alltagstauglich hinbekommen, aber in der Spitze geht mit dem mehr, wenn man ein sehr gutes Exemplar erwischt.
Wenn Dir die 3,6 GHz reichen, würde ich zu der 45nm-CPU greifen.
 
Pjack: Wenn Dir die 3,6 GHz reichen, würde ich zu der 45nm-CPU greifen.

Das heißt den Q9450?
 
http://oc.xise.de/

Wobei mein QX9 50% mitmacht :-)
Da kommst Du mit den 250€ blos nicht hin.
 
Okay, sagen wir mal, es wäre etwas mehr Geld drin. Wäre der Aufpreis zum Q9450 gegenüber dem Q6600 gerechtfertigt?
Ich meine, wenn ich nun Pech habe und ne schlechte CPU erwische, dann komme ich auch nicht höher als mit dem Q6600 und habe ordentlich draufbezahlt, oder?
 
murat_sago schrieb:
q6600 lässt sich aber sehr gut übertaktung..die erfahrung hab ich gemacht^^
q6600 2.4ghz@3.6ghz 1.44v mit luftkühlung^^

Was hastn da fürn Kühler drauf und welche WLP?
Bei mir sind @3,2GHz und 1,3V schon 60°C mit dem HDT 1238 von Xigmatek:freak:
Also die 72°C unter Last finde ich bei dir schon recht bedenklich, hoffe ja mal den wirst im Sommer etwas runter takten, laut Intel sind ja 71°C das Höchste der C2Q-Gefühle...
 
@Freynhofer
Klar kann es passieren, dass Du einen schlechten Q9450 bekommst, aber ich denke schon, dass die Mehrzahl ihre 3,5-3,6 GHz ganz gut machen werden, manche vllt. auch 3,8 GHz, ab dann wird die Luft wegen des FSB-Walls dünn.
Der Q6600 hat wiederum den Nachteil, dass er heißer wird und die etwas schlechtere Pro-Takt-Leistung hat.
Ok, der Unterschied ist gering, vllt. ist das auch nur durch den kleineren Cache bedingt.
Am Ende musst Du selbst wissen, ob es sich für dich lohnt, ich würde zum Q9450 greifen, außerdem kannst Du auch einen sehr schlechten Q6600 erwischen.
 
Zurück
Oben