Win10 und Scaling

Samun

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
15
#1
Hey Leute,

kaufe komplett neuen Rechner und das erste mal auch Win10. Dazu passend hätte ich gerne einen 144hz 1440p 27 Zoll Monitor. Und dazu habe ich mal eine Frage...

Das vermutlich allererste, was ich nach dem ersten Booten tun werde, ist die Schriftgrösse zu verändern. Also das Scaling des gesamten Systems auf 150% oder mehr zu setzen, damit ich überhaupt hier was erkenne. Dadurch erscheint alles ja etwas verwaschen (zumindest bei Win7). Jetzt steige ich bei meinem neuen System von 1080p auf 1440p um, also ist alles üblicherweise sogar NOCH kleiner und ich muss es in Relation NOCH grösser machen. Ich kann nur raten, wie das hier aussehen wird, falls Win10 da nicht fundamental anders funktioniert wie Win7. Und das ist auch der Grund, warum ich das hier im Win10-Board schreibe und nicht bei den Monitoren.

Jetzt mal so gefragt... lohnt es sich überhaupt für mich auf 1440p zu wechseln oder sieht das am Ende so scheisse aus, dass ich auch auf 1080 bleiben kann.

Ein ähnliches Problem habe ich bei Filmen. Wenn ich bei meinen 1080p Auflösung einen Film in 720p abspiele, dann sieht der hier nicht so gut aus wie auf einem 720p-Monitor, richtig? Wird dieser Effekt da bei einem 1440p-Monitor noch verstärkt?

Das sind so praktische Probleme, die mir beim Planen des Rechners auffallen. Die Hardware steht jetzt, aber der Monitor muss noch. Und dafür müsste ich jetzt Windows10 kennen...
 

NJay

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.271
#2
Wenn du so schlechte Augen hast, dass du auf Full-HD schon skalierst, dann brauchst du kein WQHD, weil du es eh nicht sehen wirst. Ich benutze 4K auf 27 Zoll ohne skalierung, das lohnt sich für mich.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
7.201
#3
Ich würde dir nur helfen können wenn ich sähe was, oder mehr wie du es siehst.

Schritt ein - ein Monitor der groß ist aber nicht fein auflöst. Wird sich aber nicht mehr finden lassen, bei der 4k- und 1440-Manie für Gamer und Heimkinofans…

Meine Meinung: Großer Schirm, hohe Auflösung, aber nicht die Native wählen sondern 1/4 (bzw 1/2, wie man will) und damit arbeiten.

CN8
 

Samun

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
15
#4
Es ist ja nett, dass ihr antwortet. Aber ich brauche Information um eine Entscheidung zu fällen, aber niemanden, der diese Entscheidung für mich fällt. ;)

Die Frage ist wie das aussieht. Wie läuft das technisch bei Win10 im Unterschied zu Win7. Wie verändert sich das Bild beim Skalieren usw.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.438
#5
Also ich hab hier einen 42 Zoll LED TV, der an meinem PC angeschlossen ist und mit 1920x1080 betrieben wird. Der TV steht etwa 4m von meinem Kopf weg (Bett), von wo aus die native Full HD Auflösung zu klein zum Lesen ist, dementsprechend habe ich unter Windows 10 die Skalierung auf 150% (war sogar empfohlen von Windows selbst) gedreht. Alles bleibt gestochen scharf, nur Schriftarten und Elemente werden halt um den Faktor X vergrößert.

An Deiner Stelle würde ich bedenkenlos zu einem 4k Monitor greifen und dann hochskalieren. Das sollte kein Problem sein.

PS: Verwaschen ist da bei mir nichts, auch wenn es in Ausnahmefällen wohl vorkommen kann. Die App/ das Programm muss glaube ich Skalierung irgendwie unterstützen; das macht heutzutage aber wohl die meiste Software, jedenfalls scheinbar klappt das mit Win 10 soweit alles recht gut.
 

Samun

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
15
#6
Echt?? Das ist bei Win10 so?? Das wäre ja super!

Bei Windows 7 wirkt halt alles irgendwie verwaschen.

PS: Bei mir gehts aber nur um 2.5k. ;)
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.438
#7
Ich hatte die Kombination mit dem TV so auch schon zu Windows 7 Zeiten, habe da allerdings nicht skaliert, da ich nicht wusste, dass es so eine Funktion gibt und kann leider nichts dazu sagen, ob das nun unter Windows 10 "besser" ist. Fakt ist: unscharf ist da nichts und ich lese ComputerBase problemlos vom Bett aus in 1080p :daumen: und alles ist scharf, sämtliche Schrift in Browser, VLC Player, z.B. auch irgendwelchen Word-Dokumenten etc. auch. Ich denke also Du wirst da keine Probleme mit haben. Anderes Beispiel: der Laptop meines Vaters hat auch eine Auflösung von 1920x1080, aber auf 13,3" was natürlich recht klein ist. Dort steht die Skalierung auch auf 125% und alles ist wunderbar scharf aufgelöst, nur eben vergrößert.
Hoppla, habe mich eben verlesen. Nungut, das wird auch mit 1440p funktionieren :cool:
 

Samun

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
15
#8
Ja, klingt super. Hilft mir mich bei meiner Entscheidung besser zu fühlen. Bei den Preisen für G-sync-Monitore zweifelte ich kurz an meinen Plänen... :D

Das mit den Filmen bleibt natürlich bestehen. Ich schaue auch hin und wieder ältere Clips mit schlechterer Auflösung (ich schaue ja nicht nur Netflix und Co) und da wird die Qualität vermutlich weiter leiden, wenn ich eine höhere Auflösung fahre, oder täusche ich mich?
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.438
#9
Klar, logisch, wenn Du einen Film hast, dessen Quelle z.B. 1280x720 besitzt und ihn auf 1920x1080 oder eben 2560x1440 wiedergeben willst, dann wird er - im Vollbild - unschärfer, eben weil die Displayauflösung höher ist als die native Auflösung des Films. Abhilfe schafft da nur den Film im Fenstermodus auf seine native Auflösung zu schrumpfen. Mir sind jedenfalls gerade keine Verfahren bekannt ob/wie man Filmdateien skalieren kann.
 

Samun

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
15
#10
Okay, das ist klar. Aber wird er NOCH unschärfer, wenn ich eine NOCH höhere Auflösung fahre? Das würde mein Problem damit ja verschärfen.

Also wenn ich jetzt 720p-movie-clips auf meinen 1080p fahre, dann sieht das doof aus. Wenn ich die gleichen clips auf 1440p abspiele, sind die NOCH schlechter?

Aber interessant. Habe nie darüber nachgedacht ob man solche Dateien in einem Fenster skalieren kann. Was ist mit VM-Ware? Dem Betriebssystem da kann man dann ja auch eine Auflösung geben. Nur theoretisch, nicht dass ich mir die Mühe geben würde ;) Das Format zu ändern ist ja einfach, zur Auflösung habe ich nie was gesehen.
 
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
926
#11
Klar wird das Video unschärfer. Ist doch logisch... Das Video muss doch "gezogen" werden. Und wenn du davor die Auflösung deines Monitors davor auf 1080p oder gar 720p verringern würdest, wäre es für den Monitor nicht mehr nativ und auch daher wieder unscharf. Nimm es in Kauf oder bleib bei 1080p oder geh zu einem Bekannten der evtl. einen 1440p Monitor hat oder in einen Media Markt... und schau es dir vor Ort an.
 
Top