Windows 10 entschlacken/beschleunigen bei alter Hardware

andi_sco

Captain
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
3.709
Guten Morgen

Meine Frage ist, wie kann man auf älteren Rechnern Windows 10 so entschlacken, das der Autostart und das Arbeiten am PC/Laptop angenehmer läuft.
Was ich unbedingt vermeiden möchte ist eine Hardwareaufrüstung, gehen wir mal davon aus, das es aus Geldmangel nicht geht.
Zum System:
ASUS F751SA Laptop
Pentium N3710
2x 4GB Kingston RAM
Seagate 1TB HDD 5 400 U/min
WIndows 10 Pro (mit 1709 frisch installiert und auf Pro Vers. gebracht, seitdem alle Updates bis zum 1809)
Office 2016

Was habe ich bisher gemacht:
-unnötige Programme deinstalliert oder erst garnicht installiert.
-eine 128GB Micro SD Karte Class 10 als Windows Ready Boost, merkt man vor allem beim Starten von Gimp
-256MB RAM Disk, auf der Firefox installiert ist
-Auslagerungsdatei wird vom System verwaltet

Was kann über Software noch lösen?
-OneDrive Start verzögern?
-Office Start verzögern?
-> letzteres über die Computerverwaltung , aber OneDrive?
-Laufwerks Indizierung abschalten?

-Windows 10S installieren?

Was kennt Ihr noch für Kniffe?

Und bitte, wirklich keine Aufrüstungstipps, ich weiß, was eine SSD bei einem lahmen Dual-AMD bewirkt.
Alternativ Rechner sind ein i5 und ein AMD E-450, beide mit SSD.
 

zant

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
75
wenn du services.msc / Dienste startest, kannst du selbst raussuchen was beim hochfahren starten soll.
 

Tzk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
478
Statt Geld in die 128gb SD Karte zu investieren hättest du wirklich besser ne SSD verbauen sollen. Das bringt halt einfach am Meisten. Da gibts nix schönzureden... ;)

Die 8gb Ram reichen für Office/Surfen, da würde ich nix ändern...
 
P

Poney

Gast
Bei Geldmangel eine SSD zu Weihnachten wünschen, ggf. die 1TB HDD und Speicherkarte verkaufen. Neu wie auch gebraucht bekommt man da sehr günstig was, 60GB für unter 15 Euro. Kommt darauf an wie viel Speicher man eben benötigt. Im Zweifel SSD und für 6-7 Euro ein 2,5" externes Gehäuse, dann kann man die 1TB HDD auch als externe Platte nutzen.

Außer den Windows 10 Virenscanner alle anderen Sicherheitslösungen soweit möglich deinstallieren. Eröffnen sowieso nur mehr Einfallstore und sichern auch nicht besser als Windows selbst.

Alles andere merkt man nicht wirklich bei so einem System.

Alternative wäre noch Linux zu installieren. Wenn man nur surft und etwas Textverarbeitung oder so, dann ist das auf jeden Fall eine Überlegung wert. Linux Mint mit Xfce zum Beispiel. Wobei es da sicher noch minimalere Distributionen gibt.
 

andi_sco

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
3.709
Statt Geld in die 128gb SD Karte zu investieren hättest du wirklich besser ne SSD verbauen sollen. ....
Ähm, mein Lumia 950 hat leider keine SSD unterstützt, da musste es eine Micro SD sein ;) -> nach 2 1/2 Jahren brauchte ich beides nicht mehr, also die SD zweckentfremdet, rein zum testen.

@All : ich weiß, was eine SSD bewirkt, nutze diese Technik seit 9 Jahren! Es ging jetzt aber allein da rum, was Software Änderungen noch bewirken können.
Meinetwegen ist alles so verklebt, das ein Wechsel der HDD nicht möglich ist, oder sonst eine Ausrede.

PS was sollen 16GB RAM bringen? Wenn Gimp nicht gerade eine 40MP Datei bearbeitet, reichen 8 GB vollkommen aus. Mehr unterstützt die CPU auch nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tzk

.Silberfuchs.

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
537
Da kannst du alle möglichen Dienste deaktivieren, lahm bleibt lahm. Eine SSD bringt dir mehr als Softwarefrickeleien bei einer 5400er HDD.
Den Fall hatte ich selbst bei einem alten Laptop, selbst mit Linux (Fedora KDE) war das mit der ursprünglichen 5400er Platte eine Qual. SSD für 25€ rein und fertig war der Lack.
 

andi_sco

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
3.709
Klar, die lahme HDD ist das schlimmste am System.
Aber wenn ich sehe, was alleine Windoof immer im Hintergrund macht (Superfetch z.B.) oder Spybot&Search oder CCleaner (nutzte es nicht zur Optimierung!)...
Die Windows Foto App rödelt ja auch gerne :(

Der Laptop wird definitiv keine SSD bekommen, ich nutze das Datengrab als Komplett Offline Kopie meiner OneDrive Bilder.
 

.Silberfuchs.

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
537
Ich weiß nicht wie hungrig Spybot ist aber eigentlich sollte doch der Windows Defender völlig ausreichend sein.
Die Foto-App rödelt wahrscheinlich deswegen im Hintergrund weil er deine Sammlung mit OneDrive synchron hält.
Du hast Office erwähnt, da müsste auch ein Dienst im Hintergrund werkeln das viel Leistung frisst. Ich weiß nur gerade nicht wie der genau heißt. Ist Office für dich so ausschlaggebend? Gäbe ja ansonsten auch die Möglichkeit ein sparsames Linux zu verwenden - die Option wurde ja schon oben vorgeschlagen. Eine Distribution mit XFCE oder Mate wäre hier interessant.
Ansonsten Laufwerksindizierung abschalten ist definitiv sinnvoll.
 

navi.

Banned
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
103
Ich habe in die Richtung auch schon viel experimentiert und kann da nur sagen, es ist quasi Hoffnungslos. So lange man das System nicht bewusst zumüllt oder irgendeinen Quatsch macht braucht das System in der Grundausführung trotz allem eine gewisse Grundleistung und wenn die nicht erbracht wird weil die HDD permanent auf 100% ist oder die CPU, dann ist das eben so. Da hilft gar nichts dagegen.

Bei Windows 10 gibt es nicht viel zu deaktivieren, bzw. ist kaum möglich. Das System ist von den Minimalanforderungen auch echt nicht anspruchsvoll. Selbst auf das alte Design zu wechseln bringt heutzutage wenig bis gar nichts mehr, da jede iGPU das locker handeln kann. Die Zeiten sind also längst vorbei da noch irgendwas zu Tweaken und Guides im Netz daher meist eher mit wenig bis gar keinem Nutzen, ist alles aus einer anderen Zeit.
Kann da nur dazu raten entweder ein anderes OS zu nehmen oder an der Hardware selbst zu schrauben. Mit einer SSD hast du wiederum den Nachteil, dass die CPU wohl noch deutlich mehr ausgelastet wird. Muss man dann schauen, ob die Performance reicht.
Leider braucht selbst ein aktuelles Linux zumindest einen gewissen Grad an Leistung, welcher kaum unter Windows 10 liegt...

Und noch was:
Ready Boost bringt heutzutage auch kaum noch was, erst Recht nicht wenn das auf einer lahmen SD-Karte ist. Schau dir die Transferraten an... also das ist wohl mehr gefühlt als realer nutzen. Ich stelle übrigens nicht in Abrede, dass es was bringt. Es ist einfach nur sehr wenig. Da würde ein schnellerer Speicher wohl mehr bringen, aber ist auch nur Frickelei.
 

JimPanse1984

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.681
Also ich nutze selbst ein Lenovo Ideapad 110 mit dem gleichen CPU Modell, 4GB RAM, 1TB HDD und Windows 10 ist drauf sehr flott unterwegs. Von Home auf Pro Upgegraded. Hab den Laptop erst seit einer Woche, darauf war 1703, alles bis zu 1809 upgegraded, nicht neu installiert.

Windows ist nicht getweaked oder getuned. Mit Fastboot braucht Windows keine 20 Sekunden zum starten. EDGE läuft Butterweich, OneDrive/Defender etc. alles aktiv, wie ab Werk vorgesehen. Installiert ist auch Office 2016.

Meiner Ansicht nach, machst du aber den Fehler, die etwas schwächere CPU mit zu vielen Programmen zu maltretieren. Spybot ist schon seit Jahren nicht mehr wirklich brauchbar. Einfach Windows + Windows Defender, feritg.

Schneller, und das meine ich ernst, läuft nur Windows 8.1. Das bootet schneller, hat keinen lag im Explorer (wobei das ja ein generelles 10 Problem ist, dass der Explorer beim scrollen lagt) usw. Liegt aber auch daran, dass 8.1 weniger Ressourcen verbraucht. Aber bei andren aufgaben und vor allem den Apps, ist die CPU/Hardware den Umständen entsprechend flott. Und wie schon erwähnt wurde, viel optimieren kannst du nicht, Außer unnötige Autostart-Programme rauszuhauen.

Als Beispiel: Ich nutze zusätzlich "Mallwarebytes Antimalware" . Standardmäßig installiert das viele Dienste, einen Autostart Eintrag usw. Alles deaktivieren und einmal die Woche starten. Für den Rest hat man ja eh den Defender.

Wichtig ist - nicht zuviel Multitasking. Dafür ist die CPU nicht unbedingt ausgelegt. Bei mir laufen maximal gleichzeitig - Word, Sykpe, Telegram, Edge mit 5 Tabs, Spotify und alle Autostart Dienste wie OneDrive, Defender. Das wars. Schaue ich DVD oder sonstiges, schließe ich andere Anwendungen usw. Also nie zuvieles gleichzeitig offen haben und der kleine Braswell Prozessor ist ein netter, kostengünstiger und flotter Begleiter ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

andi_sco

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
3.709
"Mallwarebytes Antimalware" . Standardmäßig installiert das viele Dienste, einen Autostart Eintrag usw. Alles deaktivieren und einmal die Woche starten.
Dachte ich bei Spy Bot auch. Autostart deaktiviert und alle ein bis zwei Wochen mal laufen lassen, nix war, das lief immer im Hintergrund, gerade die Updates. Und dann beim starten hat rs gemeckert, das keine Updates gemacht wurden.

PS entschuldigt die späten Antworten
Ergänzung ()

Mit einer SSD hast du wiederum den Nachteil, dass die CPU wohl noch deutlich mehr ausgelastet wird.
Definitv nicht! Sonst würde die AMD Apu ja noch schlechter laufen.

Jetzt wo GOG und co. auf dem Rechner installiert sind, muss ich aber wohl wirklich nach einer SSD suchen, auch wenn diese Programme nicht automatisch starten.

@JimPanse1984 und @navi. : danke
 
Zuletzt bearbeitet:

TychoBarfy

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
19
Bei schwachen Rechnern optimiere ich immer die Darstellung.

Dazu gehst du auf Start und fängst dann einfach zu tippen an >>> Leistung >>> in den Vorschlägen klickst du auf "Darstellung und Leistung von Windows anpassen".

Im neuen Fenster kannst du entweder gleich "Für optimale Leistung" auswählen oder du gehst auf Benutzerdefiniert und deaktivierst erstmal alles, was mit Animation zu tun hat. Das Deaktivieren von "Fensterinhalt beim Ziehen anzeigen" hilft auch etwas.

Die anderen Reiter würde ich erstmal unberührt lassen.
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.697
Softwareseitige Einstellungen bringen bei Windows genauso viel wie bei der Diesel-Software in der Autoindustrie. Einfach rein gar nichts. Irgendwo wird dann etwas besser, woanders dafür dann schlechter.
Vorteile bekommt man nur durch bessere Hardware.
 

cartridge_case

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
19.773
Meinetwegen ist alles so verklebt, das ein Wechsel der HDD nicht möglich ist, oder sonst eine Ausrede.
Bist du wirklich so faul, vier Schrauben zu entfernen?! Muss man nicht verstehen, oder? Du willst Ultimate 102 in einen Dreizylinder tanken. Viel Spaß dabei.

ich nutze das Datengrab als Komplett Offline Kopie meiner OneDrive Bilder
Kannst du doch. Packe die HDD in ein externes Laufwerk und werde glücklich.

Edit: Ach, jetzt wird ja am Ende doch eine SSD eingebaut. :daumen:
 

andi_sco

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
3.709
Oh man, du solltest nicht mit irgendwelchen Vorwürfen um dich schmeißen.
Erstens hat es keine Wartungsklappen, zweitens will ich keine externe HDD am Laptop haben!
Dann könnte ich auch einfach auf einen anderen Laptop ausweichen -> siehe letzter Satz meines Eingangspost.
 

andi_sco

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
3.709
Bist du wirklich so faul, vier Schrauben zu entfernen?!
Da kommt einer um die Ecke, möchte nur Tipps haben, was Software seitig möglich ist und der kleinkarierte Deutsche kommt um die Ecke und will unbedingt, das der Fragesteller alles so macht, wie er das will.
Das hab ich schon gehasst, bei der Auslandsarbeit, als deutsche Bürokraten wollten, das unbedingt alles so wie zu Hause läuft, weil alle anderen zu doof sind :rolleyes:

Einfach mal über den Tellerrand schauen und akzeptieren.

Es hat schon seine Gründe, dass das Gerät eine 1TB HDD mit 8GB RAM hat!
 
Top