Windows 10 friert direkt nach dem Booten ein

tim1980

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
414
Hallo, ich nutze Windows 10 64bit Education.
Bereits mit der Version 1903 hatte ich immer wieder das Problem in letzter Zeit, das mir Windows 10 direkt nach dem Booten oder beim Surfen eingefroren ist.
Dann dachte ich mir, Windows 10 1909 soll ja fertig sein, also ISO runter geladen und installiert, alle Updates noch installiert und Windows 10 funktionierte erst einmal besser als vorher.
Doch nun kommt es öfters vor, das mir Windows 10 direkt nach dem Booten einfriert. Windows ist gestartet, ich versuche Outlook von Office 365 zu öffnen und er lädt und lädt und wird nicht fertig. Andere Programme starten dann auch nicht mehr, in den Taskmanager komme ich auch nicht mehr. Warte ich lange genug, funktioniert plötzlich wieder alles, sonst muss ich den Rechner ausschalten und neu starten. Dann läuft er meist ohne Probleme.
Die Systemdateien habe ich schon überprüfen lassen, die SSD habe ich auch auf Fehler getestet und die SMART Werte ausgelesen, alles in Ordnung.
In der Ereignisanzeige finde ich ein paar Fehler, die mir nichts sagen. Anbei die Datei gepackt.
Vielleicht kann mir jemand sagen was hier los ist.

Viele Grüße
Tim
 

Anhänge

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.191
Und was ist in der .zip Datei? Virus, Keylogger oder ein Gutschein für McDonalds?
Hast du dein RAM schon getestet?
 

tim1980

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
414
Les doch mal den Text! Die Fehler von heute aus der Ereignisanzeige, die Daten selbst ohne sie zu packen konnte ich hier nicht hochladen, da die Endung gesperrt ist. Der RAM ist komplett ausgetauscht und erneuert, daran kann es auch nicht liegen.
 

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.191
Les doch mal den Text! Die Fehler von heute aus der Ereignisanzeige, die Daten selbst ohne sie zu packen konnte ich hier nicht hochladen, da die Endung gesperrt ist. Der RAM ist komplett ausgetauscht und erneuert, daran kann es auch nicht liegen.
Aber du hast den RAM nicht getestet. Auch neuer RAM kann defekt sein oder im Bios nicht korrekt angesprochen werden
 

iXoDeZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.521
Ich hab hier schon öfter von derartigen Fällen gelesen (war sogar selbst mal betroffen), wo der Fehler darin lag, dass Windows nicht im UEFI-Modus installiert war. Wie ist das bei dir?
 

piepenkorn

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.161

tim1980

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
414
Doch, getestet habe ich diesen mit dem Windows eigenen Testprogramm. Keine Fehler gefunden.
 

maxbln

Ensign
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
211

tim1980

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
414
Wie ich jetzt Windows installiert habe, kann ich gar nicht sagen. Ich denke jedoch im UEFI Modus, da das BIOS noch so eingestellt ist.
Mein PC ist ein Intel 8770K, 32GB Corsair Dominator ROG RAM, eine Samsung 970 Pro SSD zum Booten, eine 860er SSD und eine WD Festplatte, ein 850 Watt Corsair Netzteil, eine Creative AE5 Soundkarte, ein DVD Brenner, ein Blu-ray Brenner, eine Zotac GTX 1070 AMP Extreme Grafikkarte.
Ergänzung ()

@maxbln: Wie bereits geschrieben wurde der RAM mit dem Windows eigenen Testprogramm getestet, die Smart Werte wurde mit Samsung Magical ausgelesen.
 

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.191
Das Windows Tool taugt nichts.
Schau mal ob du fü deine Soundkarte ein aktuellen Treiber drauf hast. Mit den Creative Sondkarten gab es Probleme
 

tim1980

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
414
Ja, die wurde auch überprüft und ist noch am Neusten.
Könnte es evtl. an einem defekten Netzteil liegen? Ich hatte schon einmal Probleme mit Abstürzen vor ein paar Jahren, da war das Netzteil der Übeltäter.
Die Treiber sind alle auf dem aktuellen Stand, auch die Windows Updates.
 

maxbln

Ensign
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
211
und wie bereits geschrieben z.B. MemTest86 nutzen...
überprüfe ALLE Datenträger mit CDI (!)
 

tim1980

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
414
und wie bereits geschrieben z.B. MemTest86 nutzen...
überprüfe ALLE Datenträger mit CDI (!)
Werde ich noch mal testen, aber das 2x der RAM defekt sein soll, kann ich mir nicht vorstellen. Dann hätte ich immer Probleme.

RAM Scan lasse ich jetzt mal laufen, melde mich danach.
Keine Fehler im Arbeitsspeicher gefunden.

CDI kann keine M.2 SSD anzeigen, alle anderen sind ohne Fehler.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top