News Windows 10 on ARM: Microsoft lässt x86-64-Bit-Emulator ab November testen

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
12.334

Tzk

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.049
Das M$ nun doch einen 64Bit Emu anbietet haben wir vermutlich Apple zu verdanken... Letztendlich gibts genügend Leute die auf ihrem Macbook Win10 betreiben oder betreiben wollen - da muss M$ hinterher sein. Davon abgesehen sehe ich ARM langfristig als Notebook Alternative im lowpower Bereich, da führt wohl kein Weg dran vorbei.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.911
Microsoft hat schon immer versucht, andere Standbeite neben den Intel-PCs aufzubauen. Da brauchte es kein Apple als Anstoß.
Windows NT gab es von Anfang an für alle halbwegs relevanten CPU-Architekturen, solange die wenigstens eine kleine theoretische Chance hatten, sich im PC-Bereich zu etablieren. MIPS, Alpha, PowerPC, Itanium und seit Jahren halt auch für ARM.

(NT selbst wurde anfangs auch gar nicht für x86 entwickelt, sondern für Intel RISC-CPUs der i860-Familie. Die liefen damals unter den Codenamen N-Ten, daher hat Windows NT ursprünglich seine Bezeichnung.)
 

BiGfReAk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
279
Sieht düster für Intel aus.
Aber auch für AMD, die eigentlich eh schon auf dem Laptop Markt nichts zu sagen haben.
 

Augen1337

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.401
Ja, Microsoft wird schon alles darum geben, dass man weiterhin auf allen Macs arbeiten kann.
 

andi_sco

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
5.693

Conqi

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.393
Naja, so schlimm ist es nun auch noch nicht. 64bit Emulation war ja nicht der einzige Kritikpunkt am SoC des Surface Pro X. Die Leistung ist insbesondere bei x86 Emulation generell sehr gering. Trotzdem ein großer Schritt für Microsoft, wenn demnächst fast alles an Software zumindest irgendwie läuft und sei es auch langsam.
 

TheUnfaked

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
323
Mit ordentlichem Leistungsschub könnte dann auch das Surface Pro X in der 2. Generation interessant werden, vielleicht kommt dann das Go 3 auch (endlich) mit ARM-Chip, sodass hier die Akku-Leistung besser passt.

Ich hoffe nur, dass Microsoft endlich mal Gespräche mit Nvidia führt, die Jetson Plattformen würden eine wunderbare Grundlage liefern

Naja, so schlimm ist es nun auch noch nicht. 64bit Emulation war ja nicht der einzige Kritikpunkt am SoC des Surface Pro X. Die Leistung ist insbesondere bei x86 Emulation generell sehr gering. Trotzdem ein großer Schritt für Microsoft, wenn demnächst fast alles an Software zumindest irgendwie läuft und sei es auch langsam.

Das würde ich aber anhand der Benchmarks als alles andere als Schwach bezeichnen.
 

Miuwa

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.932
Wenn das einigermaßen performatn funktioniert wäre das ein großer schritt nach vorne - und meiner Meinung nach würde damit endlich auch der letzte Grund sterben, noch neue x86 Software für Windows auf den Markt zu bringen.

Zwei Anmerkungen
32-Bit-x86-Apps konnten allerdings emuliert werden können.
Das klingt nach nem Typo.
Dass eine 64-Bit-x86-App mit dem neuen Emulator auf einem ARM-Notebook lauffähig ist, hängt allerdings auch vom eventuell benötigten Treiber ab. Sie müssen ebenfalls explizit für ARM-basierte PCs entwickelt worden sein, andernfalls können gewisse Peripheriegeräte oder Drucker nicht genutzt werden.
Das macht aber nur Sinn, wenn die App überhaupt so ein Peripheriegerät benötigt und ist unabhängig davon ob die App jetzt für Arm, x86 oder x64 kompelliert wurde.
Ergänzung ()

Zusatzanmerkung: Ich hätte an Microsoft's Stelle erst gar keinen Support für 32-Bit Arm eingebaut.
Ergänzung ()

Davon abgesehen sehe ich ARM langfristig als Notebook Alternative im lowpower Bereich, da führt wohl kein Weg dran vorbei.
Naja, wenn Apple so weiter macht haben wit im Notebookbereich bald schellere ARM- als Intelprozessoren, von demher kommt das evtl. nicht nur im Low-Power Bereich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tzk

Kazuya91

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.590
Alles deutet wohl daraufhin, dass wir in paar Jahren wohl ARM Desktop CPUs sehen werden.

128 Kerne auf ARM Basis mit einer TDP von 125W :p
 

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.618
Wenn Microsoft sich schlau anstellt und die Umstellung bei Apple auf ARM nutzt ihre Software auch auf ARM zu portieren (nativ), stehen die gut da. Ansonsten verpassen Sie den Zug und sind in 10 Jahren bedeutungslos.
 

rocka81

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
33
Im Desktop/Notebook Bereich sehe ich da irgendwie nicht den Sinn von ARM wenn dann doch alles über nen langsamen Emu läuft.
Wir haben bereits jetzt schon sparsame und leistungsstarke ryzen 4000U Prozessoren bei 15w mit 8 Kernen und genügend Leistung, mit denen lange Laufzeiten möglich sind.
Die nächste oder übernächste Iteration wird sicherlich auch 10watt möglich machen.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.911
die Umstellung bei Apple auf ARM nutzt ihre Software auch auf ARM zu portieren (nativ)
Microsoft ist doch eh schon lange auf dem Pfad, seine konventionellen Anwendungen durch Web-Dienste zu ersetzen. Office 365 und Teams dürfte es ziemlich wurscht sein, ob der Client-Rechner mit x86 oder ARM läuft.
Deswegen denke ich nicht, dass Microsoft viel Arbeit in native ARM-Anwendungen (von Edge abgesehen) stecken wird. Die werden sich eher um Treibersupport usw. durch Drittanbieter bemühen müssen.

Als ich das vor einer Weile sagte wurde ein riesen Faß aufgemacht
Ich würde eher sagen, dass die meisten auf Meldungen und Meinungen wie "bald haben wir ARM überall in PCs" mit sehr viel Zurückhaltung reagieren. Schließlich hört man das schon seit Jahren und seit Jahrzehnten mit anderen, gerade angesagten CPU-Architekturen. Da zuckt man irgendwann nur noch mit den Schultern und sagt: "Warten wir es ab."

Meiner Meinung nach hat ARM immer noch sehr schlechte Chancen, einen größeren Marktanteil bei PCs zu erobern. (Abseits von Apple, die ihre Nutzer einfach dazu zwingen.) Das wird wohl erst passieren, wenn alles nur noch über sowieso plattformunabhängige Web-Dienste gemacht wird. Spiele eingeschlossen.
 
Zuletzt bearbeitet:

[wege]mini

Commodore
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
4.200
Und wann kommt der 64 bit ARM Emulator für x86 ?
Also wenn man einen x86-64 bit dazu missbraucht, RISC Anwendungen nativ auszuführen ( Reduced Instruction Set Computer (RISC, englisch für Rechner mit reduziertem Befehlssatz)

https://de.wikipedia.org/wiki/Reduc...ion Set Computer (RISC,wurde 1980 von David A.

muss man den Software Heini echt den ganzen Tag fragen, warum er gerade das programmiert, was er da programmiert.

Einem ARM die x86 Sachen in 64 Bit als Emulator zu erklären, ist nicht einfach. Anders herum, kann das jedes "Kind".

mfg
 

Kazuya91

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.590
@rocka81
Es läuft aktuell nur auf einem EMU, weil der Markt sich nicht etabliert hat. Sobald aber ARM immer weiter Verbreitung in Desktop Rechnern findet, wird es nativ laufen.
 

eSportWarrior

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
641
Die "20s" werden die letzten Glorreichen Pre-ARM Jahre sein im Desktop.

Es schneiden sich noch die Geister, aber ARM ist im R&D ein immer größerer Posten, überall.
 
Top