News Windows 10: Optionale Updates starten wieder unter neuem Namen

new Account()

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
6.396

FrAGgi

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.112
( ...) bei Windows 10 gibt es ja weder finale noch funktionierende Updates.
Unfug.

Finde die Bezeichnung bzw. diese Art von Updates irgendwie ... nichts sagend. Warum sollte man sowas installieren wenn es Funktionen sein können die evtl. eingeführt werden könnten. Was nützt dann die manuelel Installation von sowas? Gibt es da mal konkrete Beispiele für?
 
Zuletzt bearbeitet:

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.636
Inhaltlich respektive vom Funktionsumfang ändert sich ja nichts an den ehemals optionalen Updates, die jetzt Preview heißen.

Man kann ja vorher im dazugehörigen Support-Artikel nachsehen, was da „optional“ ausgeliefert wird.

Die Bezeichnung als solches ist natürlich ziemlich nichts sagend.
 

Looniversity

Ensign
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
132
Da kann man als Außenstehender eigentlich nur noch Selbstsabotage vermuten.

Bei Microsoft arbeiten viele clevere Leute, die auch oft gute Arbeit machen (Win 7, Office, Azure). Und dann jagt ein Interface-Redesign das erst halb umgesetzte nächste, werden Technologien geschaffen, aufgegeben, und die Leichen reanimiert (UWP et al), und Plattformen gekauft, vergessen, gekillt und zu spät und zu langwierig neu entwickelt (Windows Phone, W10M, und jetzt W10X).

Durchgängig werden Trends zu spät erkannt (Mobile), zu langsam entwickelt (Hololens), bei Strategie-Korrekturen überreagiert (Windows/Touch), oder ganz verpennt (High DPI).

Ja meine Fre**e, was ist denn da verkehrt? Die Ideen sind da, und alles was sie daraus machen ist ein knallhartes Schleudertrauma. Irgendwo muss der Wurm drin sein.
 

Harsiesis

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
589
Warum nicht einfach das ein in "Zwangsupdate", das andere "Optionale Updates" umbenennen? Das ist klar formuliert und jeder versteht es.
 

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
8.007
Die Umbenennung der Services ändert nichts an der gewohnt, guten Qualität des Weltmarktführers :rolleyes: oder anderes ausgedrückt: "Alter Wein in neuen Schläuchen" .
Sprichwort für ein Täuschungsmanöver
 

FrAGgi

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.112
Inhaltlich respektive vom Funktionsumfang ändert sich ja nichts an den ehemals optionalen Updates, die jetzt Preview heißen.

Man kann ja vorher im dazugehörigen Support-Artikel nachsehen, was da „optional“ ausgeliefert wird.

Die Bezeichnung als solches ist natürlich ziemlich nichts sagend.
Ich muss gestehen, dass ich mich davor auch nie viel mit den optionalen Updates beschäftigt hatte. Ich hab sie einfach immer "mitgenommen" :p
Aber jetzt wo ich so die Beschreibung lese, wirken sie erstmal recht "unnütz". Wobei ich natürlich schon glaube, dass die nicht ganz so unnütz sein können.
 

Carrera124

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
669
Mal wieder so ein Hirnfurz von Microsoft. Wenn es "Previews" sind, sollen sie die gefälligst über die dazu passenden Ringe (oder neuerdings "Channels") verteilen und nicht den normalen Anwender damit belasten.
 
P

P220

Gast
Man kann also 2 Jahre optional sich die Updates aussuchen? - Nein Moment!...
 

camlo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
110
Scheint mit den Win10 Updates ne Qual zu sein.
Wie mit Win7, hatte jeden 2. Dienstag im Monat bammel ob das System danach noch läuft
Da lob ich "mein dnf"
 

SSD960

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
97
Was war gerade mit der Druckfunktion? Ich möchte keine Previews.
 

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
8.007
Da ich keinen Probleme mit Drucken und Scannen habe, wird das optionale Update nicht installiert. So kann man es mit allen optionalen Updates machen, die Fehler beheben, von denen man selbst nicht berührt ist. Außer es kommt ein Update außer der Reihe, das auch Sicherheitslücken schließt. Bammel vor einem Update muss man keine haben, wenn man Datensicherung macht.
Bei Win7 hat mir eine monatliche Komplettsicherung gereicht, bei Win10 habe ich den Intervall auf 14 Tage verkürzt. Wenn einem das noch nicht reicht, kann man auch täglich eine machen, wenn man sonst nicht beruhigt ist. ;)
 

Spike S.

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
616
Der Name suggeriert mir alles mögliche, aber keine stabilen oder optionale Updates. Riecht nach Beta Version...
Ach, Microsoft...es geht nicht mit, aber auch kaum ohne euch....

Man kann ja vorher im dazugehörigen Support-Artikel nachsehen, was da „optional“ ausgeliefert wird.
Man kann optional nachsehen, aber wer macht das? Browser öffnen, Seite suchen KB Nummer abtippen. Ist wohl zu viel verlangt nach etwa 20 Jahren mal einen aussagekräftigen Einzeiler oder wenigstens einen Link direkt zum KB-Artikel unter einem Update anzuzeigen. Das regt mich schon mindestens seit XP auf...
 
Top