WLAN Steckdose ohne Hersteller Cloud aber mit Google Home

Heinrich_1

Ensign
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
204
Hallo,

ich suche eine WLAN Steckdose, die sich mit Google Home bedienen lässt, allerdings möchte ich keine weitere Hersteller Cloud dazu nutzen. Großartig flashen oder Hardware basteln möchte ich eigentlich auch nicht. Gibt es eine Steckdose, die meine Anforderungen erfüllt?

Danke und VG
 

Reepo

Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.117
Bietet Google nicht selber Steckdosen an? Dann würdest Du zumindest direkt an den "Home" Hersteller senden, ohne Umwege.
 

Schnuecks

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
194
Kommt auf deine sonstige Umgebung an, falls Du eine Fritzbox hast könntest Dir die FRITZ!DECT 200 holen, die könntest Du über Google Home mit Skill/Action nutzen. Ansonsten gibt es auch komplett cloudfreie Steckdosen (CL-control WLAN-Steckdose) allerdings funktioniert damit auch kein Google Home oder Alexa etc.
 

snaxilian

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
6.824
Würde auch sagen, dass die Lösung mit den AVMs eine der wenigen ohne Herstellercloud ist. Wenn Google selbst über seine NEST Produkte o.ä. nix anbietet bleiben dir nur Dritthersteller. Dann hast aber das Problem, dass Google irgendwie diese Drittgeräte erreichen muss um diese steuern zu können.
Ergo müsstest du selbst einen dyndns Dienst einrichten, Portforwardings konfigurieren, die Steckdosen selbst bräuchten eine Google bekannte API und eine halbwegs sichere Möglichkeit zur Anmeldung sollte natürlich vorhanden sein damit nicht jeder beliebige Mensch die Dinger steuern kann. Theoretisch möglich aber nicht "user-friendly".

Wobei... neben AVM ginge theoretisch jede bessere selbst zu hostende "Smart Home Zentrale" wie openhab2, iobroker, fhem, HomeAssistant, Homematik (IP?), etc. Dafür bräuchtest lokal bei dir zuhause so eine Zentrale deiner Wahl, dazu passende schaltbare Steckdosen (die nicht zwingend WLAN nutzen müssen).
Dann verbindest diese Zentrale mit Google Home und kannst dann die Steuerungen deinen Wünschen entsprechend realisieren. Du bist dann halt dein eigener "Smart Home Cloud" Anbieter.
 

commandobot

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
1.158
ich suche eine WLAN Steckdose, die sich mit Google Home bedienen lässt,
allerdings möchte ich keine weitere Hersteller Cloud dazu nutzen.
Großartig flashen oder Hardware basteln möchte ich eigentlich auch nicht.
Gibt es eine Steckdose, die meine Anforderungen erfüllt?
Philips Hue mit dem Osram Lightify Plug. Oder dem Innr Smart Plug. Oder dem Hue Plug.
heise.de/preisvergleich/?cmp=1712773&cmp=2146565&cmp=1885353

Eine gebrauchte Bridge kostet 30€:
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=m570.l1313&_nkw=Philips+Hue+Bridge+-(ohne,lux)&_sacat=0&LH_TitleDesc=0&LH_PrefLoc=1&_udlo=30&_udhi=40&_osacat=0&_odkw=Philips+Hue+Bridge+-(ohne)&LH_BIN=1&rt=nc&_oac=1

Die Hue App kann auch cloudfrei genutzt werden:
play.google.com/store/apps/details?id=com.philips.lighting.hue2


falls Du eine Fritzbox hast könntest Dir die FRITZ!DECT 200 holen, die könntest Du über Google Home mit Skill/Action nutzen.
Die Erfahrungen von usern mit Fritz!DECT sind nicht gut:
computerbase.de/forum/threads/smarte-steckdose-einfache-moeglichkeit-fuer-licht-ein-und-ausschalten-gesucht.1950443/#post-24310787


Wobei... neben AVM ginge theoretisch jede bessere selbst zu hostende "Smart Home Zentrale" wie openhab2, iobroker, fhem, HomeAssistant, Homematik (IP?), etc.
Du bist dann halt dein eigener "Smart Home Cloud" Anbieter.
Smart Home ohne Cloud (reine LAN-Nutzung) kommt ja eben ohne Cloud (WAN) aus.
Das ist der Vorteil an solchen Lösungen, selbst wenn die Produkte irgendwann nicht mehr unterstützt werden lassen sie sich weiter nutzen.
Entsprechende Systeme sind neben Philips Hue in diesem Threaed zu finden:
computerbase.de/forum/threads/welche-klimaueberwachung-ohne-cloud-zwang.1947284/#post-24155971
 
Zuletzt bearbeitet:

snaxilian

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
6.824
Ich glaube du hast meinen Beitrag falsch verstanden. Die genannten Lösungen wie openhab2 etc sind Softwarelösungen, die man selbst lokal hosten kann/muss und kann daher problemlos lokal IoT-Zeugs betreiben, daher hatte ich das "smart home cloud" auch in " " gesetzt. Heute nennt sich ja jedes NAS mit webdav-Funktion schon Cloud weil es halt toll klingt.

Der TE möchte ja ohne Drittanbieter-Cloud (im Internet und abhängig vom Hersteller) seine Steckdosen per Google Home steuern. Leider verschweigt der TE welche Google Geräte er hat, da nicht alle Bluetooth unterstützen. Je nachdem welche Anleitung/Toturial man verwendet sieht die Einrichtung vor, dass nicht die einzelnen Lampen/Plugs/Whatever direkt mit $Google-Gerät gekoppelt werden sondern der Hue-Account mit dem Google Account verknüpft werden. Hue Account > Zugriff über Hue Backend > Hue-Cloud.

Seit dem Eingangsposting kam jedoch keinerlei Reaktion des TEs mehr daher ist hier eine weitere Diskussion vermutlich vergeudete Lebenszeit. Wir wissen einfach nicht was er ggf. bereits an Komponenten hat, ob Steuerung nur zuhause erfolgen soll oder auch von unterwegs etc. pp.
 

Heinrich_1

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
204
Vielen Dank euch für eure Antworten. Dann weiß ich schon mal mehr! Allerdings habe ich momentan eher wenig Interesse daran, zuhause nochmal eine große Zentrale o.Ä. aufzubauen. Ich möchte einfach nur eine schaltbare Steckdose über Google, ohne Herstellercloud. Heißt für mich im Umkehrschluss jetzt, dass ich dafür wohl warten muss, bis Google seine eigene Steckdose rausbringt.
 

Ulrich_Lars

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
551
Ob Google je eine eigene Steckdose auf den Markt bringen wird zweifel ich mal an. Das hat Amazon ja auch schon versucht und hat keinen Erfolg damit gehabt, weil die Leute dann entweder auf WLan Plugs oder eben Plugs mit Zentrale wie Philips Hue gesetzt haben.
 

commandobot

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
1.158
  1. Vielen Dank euch für eure Antworten. Dann weiß ich schon mal mehr!
  2. Allerdings habe ich momentan eher wenig Interesse daran, zuhause nochmal eine große Zentrale o.Ä. aufzubauen.
  3. Ich möchte einfach nur eine schaltbare Steckdose über Google, ohne Herstellercloud.
  4. Heißt für mich im Umkehrschluss jetzt, dass ich dafür wohl warten muss, bis Google seine eigene Steckdose rausbringt.
  1. Ob du es verstanden hast weiss ich nicht. Sonst wärst du ja schon Nutzer einer Hue Steckdose. Cloudfrei und ohne Anmeldung/Registrierung.
  2. Bei Hue drückst du einmal den Knopf auf der Bridge und schon ist diese in der App hinterlegt. Kann dann mit der angelernten Steckdose im LAN ohne Cloud verwendet werden. Niemand muss dafür etwas großes aufbauen.
  3. Das bietet derzeit Philips Hue am günstigsten und einfachsten. Die Hue App lässt sich über Android oder iOS auch per Sprachbefehl steuern.
  4. Google wird niemals ein SmartHome Produkt herausbringen, welches sich ohne Cloud einrichten lässt und nutzbar ist/bleibt.
    Philips Hue hingegen gibt es schon seit 7 Jahren.
 

Heinrich_1

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
204
Hallo,

ja, richtig, die Hue Bridge mit der zugehörigen Steckdose kann das. Vielleicht sollte ich aber noch mehr zu meiner Motivation sagen: ich möchte eine schaltbare Steckdose für TV und Receiver haben. Wenn ich dem Google Home sage, dass es für TV schauen will soll die Steckdose schalten und damit TV und Receiver angehen. Ziel ist eigentlich nur Strom zu sparen. Ja ich bin mir bewusst, dass es schaltbare Steckdosen gibt seit 100 Jahren, aber das sieht immer doof aus und ist mir zu umständlich. Müssen wir auch nicht diskutieren.
Für mich ist es etwas großes wegen solch einer Kleinigkeit jetzt a) eine Bridge für 40€ (sehe sie nirgends für 30€) zu kaufen b) die Steckdose für ca 20€ und c) das dann alles noch einzurichten.

Mein Ziel wäre gewesen: Steckdose kaufen - mit Google Home koppeln - fertig. also ohne fremde Hersteller, aber natürlich in der Google cloud. Gut, solch eine Lösung gibt es aber nicht und dann ist das eben so. Warum ich offenbar gefühlt der einzige mit dieser Anforderung bin bleibt mir allerdings ein Rätsel ... .
 

Ulrich_Lars

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
551
Hmm.... du möchtest also Strom sparen und das mit einem Gerät das selbst Strom verbraucht um das möglich zu machen? Macht doch eigentlich keinen Sinn und wirklich sparen wird man auch nicht viel an kosten. Je nach smarter Steckdose kann diese sogar mehr verbrauchen als die Geräte die man schalten will um Strom zu sparen sonst an Strom verbrauchen im Standby. Auch sollte man bedenken das nicht alle Geräte so ein hartes Abschalten auf dauer unbeschadet vertragen, einige TV´s mit OLED Ttechnik benötigen sogar den Standby um einen Refresh der OLED´s durchführen zu können.
 

Heinrich_1

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
204
Hmm.... du möchtest also Strom sparen und das mit einem Gerät das selbst Strom verbraucht um das möglich zu machen? Macht doch eigentlich keinen Sinn und wirklich sparen wird man auch nicht viel an kosten. Je nach smarter Steckdose kann diese sogar mehr verbrauchen als die Geräte die man schalten will um Strom zu sparen sonst an Strom verbrauchen im Standby. Auch sollte man bedenken das nicht alle Geräte so ein hartes Abschalten auf dauer unbeschadet vertragen, einige TV´s mit OLED Ttechnik benötigen sogar den Standby um einen Refresh der OLED´s durchführen zu können.
Solche pauschalen Aussagen sind mir fremd. Weil eine schaltbare Steckdose Strom verbraucht, ist sie auf keinen Fall geeignet Strom zu sparen, wenn damit andere Geräte geschaltet werden? Keine Ahnung wie man solche Aussagen tätigen kann, aber sei es drum. Für mich macht es je nachdem, wie viel Strom die Geräte verbrauchen durchaus Sinn.
 
Top