x3 720: IntelBurnTest schlägt fehl?

nightmare devil

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
12
Hallo,
hab mir ein neues System zusammengestellt. Jetzt wollte ich mal sehen was so rauszukitzeln ist, doch der hochangepriesene, weil angeblich aussagekräftigere IntelBurnTest schlägt nach 2 Runden (max) fehl.
Also alles runterfahren. Ich hab den x3 720 auf ganz normalen Settings laufen. Und selbst den RAM hab ich bei Herstellerspezifikationen laufen.
Wenn ich aber den IntelBurnTest starte, bricht er nach 2 Runden ab mit nem Fehler. Was heißt das nun, was sagt mir das??

Viele Grüße!
 

Justin_Sane

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.822
Hmmm....Spannungen (espc. die von der CPU und RAM) selbst gefixt?
Was sagen die Timings des RAM's, also auch manuell eingestellt?
 

oldie007

Banned
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
58
:heuldoch:
Kannst du mir erklären, was der "IntelBurnTest" auf einem AMD-System bewirken soll??
 

_schaTTen_

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
897
Naja AMD Cpu's stehen auch auf der x86 grundlage, daher müsste das Tool auch geeignet sein AMD - Prozessoren zu testen.

Gibt ja auch keine 2 unterschiedlichen Office-versionen ;)
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.094
Wohl, das ist etwas verwunderlich - ein Intel Program für die Hardware auf einem AMD-System zum laufen bringen zu wollen -
 

MRM

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.281
Gibt ja auch keine 2 unterschiedlichen Office-versionen ;)
Es gibt aber unterschiede in der Befehlssatzerweiterung

http://de.wikipedia.org/wiki/Streaming_SIMD_Extensions_4

AFAIK sind nicht alle SSE4 Befehlssätze auf AMD CPUs vorhanden. Jemand der eine Office verkaufen will, hat natürlich kein interesse daran, daß sein Office nur mit ausgewählten CPUs läuft - bei einem Intel burn Test könnte das anders sein ... ;)

Weiß aber auch nicht sicher, ob das daran liegt, ist halt nur so ein Gedanke ...
 

riverdief

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.998
@Hanne
Das Tool geht sowohl für Intel CPUs als auch für AMD CPUs, jedoch würde ich keinen Wert auf IBT legen, sondern eher auf Prime, da kannst du nähmlich sehen bei welchem Test er fehlschlägt und dann siehst du auch wo der Fehler liegt.
 

nightmare devil

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
12
Douh... :p ihr habt echt Spaß, ich seh schon :)
Zum Ernst der Lage.. oder so... Die Timings des RAMs hab ich erstmal auf Hersteller Specs gestellt. DDR3 1600 mit 7-7-7-24 bei 1.9V - bevor irgendwas in der Richtung kommt, ich will mir noch andere holen mit 1.65V (default)
Was die CPU angeht hab ich alles (Takte und Spannung) auf default gelassen, nix angefasst.

Habt ihr ein empfehlenswerteres Tool um die Stabilität eines Phenom II Systems zu testen? Das IBT wurde mir so empfohlen, kannte bislang nur Prime.

@ riverdief: ernsthaft? Ist prime immer noch nummer 1 zum testen? Wenn ja welche variante? und was meinst du mit, da kann man genau sehen wo's hakt?
 
Zuletzt bearbeitet: (die edit halt :o)

ich71092

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.127
stell ma den ram auf ddr1333
amd macht offiziell nicht mehr , kann sein dass es daran liegt
 
Zuletzt bearbeitet:

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.261
Du kannst den ITB auch mit AMD Prozis machen.
Du solltest aber die Temperaturen unbedingt im Auge behalten, da ITB den Prozi wesentlich mehr belastet als Prime und dadurch die Temps höher ausfallen.
Prime kannst du trotzdem weiterverwenden. Ist nach wie vor Aussagekräftig...Primestable....
 

nightmare devil

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
12
ok, also lieber auf prime setzen. da gibts ja auch verschiedenste versionen. würde jetzt zu wPrime greifen. Gute wahl?
Hab die RAMs auch schon mit 1333 laufen lassen, tut leider auch nicht.
 

Rommaster

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
482
So weit hergeholt ist das gar nicht, von wegen kein IBT für AMD-Prozessoren.

Man sollte von Zeit zu Zeit mal eine ReadMe lesen, würde einige Fragen beantworten.

Compatibility:
Works with Intel(R) and AMD CPUs. Tested Intel(R) Core 2(tm) Quad
Q6600, Intel(R) Pentium(tm) III 550 MHz, AMD Athlon 64(tm) X2 4200+,
and AMD Opteron 165 (Working with AMD processors since v1.7).
 

ich71092

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.127

Justin_Sane

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.822
Bezgl. AMD und IBT:

Can I Run This on AMD Processors?

Yes! Since version 1.8!
http://forums.techarp.com/overclocking-cooling-modding/24559-intelburntest-new-stress-testing-utility-your-overcooked-cpu.html

...ansonsten würd ich mal auch wie vorgeschlagen den RAM auf 1333MHz stellen und evtl. die CPU-Settings manuell regeln.

Mit Prime kannste aber in der Tat eher eine Tendenz feststellen, ob's am RAM oder an der CPU liegt (Small FFTs für die CPU, In-Place Large FFTs für den RAM).

http://www.overclock.net/faqs/18731-info-prime95-primes-stability-testing.html
 

Pascal67

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
865
Es könntes natürlich daran Liegen,das dein Amd mit dem Intel einfach nicht richtig läuft^^,schonmal daran gedacht?

Wenn du sagst,du hast bei deinem system die spannungen auf herstellerangaben gestellt,dann überprüfe die genaue wärme von Bord,speicher,Cpu sollte das inordnung sein,dann teste dein system lieber mit (Prime95) nicht intelburntest ! :D

Falls du nen Boxedkühler nutzt mit ner mieserablen gehäuselüftung könnte es ja auch daran liegen^^

Die Test wie Prime95//intelburntest und setzen gute kühlung/und richtige spannungen der hardwaare vorraus..und das bei grad dem wetter.

Also überprüfe die spannungen und nenn mal deine temps unter windows.
 

nightmare devil

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
12
hi,
also folgendes hab ich zu berichten:
ich hab die timings auf 7-7-7 gelassen, die RAMs auf 1333 laufen gelassen und ihnen die 1.9V gegeben.
Was soll ich sagen? Auf "Standard" lief es die 5 Runden durch! Habs dann nochmal auf "Maximum" gestellt, da lief es auch bis kurz vor Ende durch, dann hat Windows neugestartet - hatte vergessen nach Neuinstallation die Anzeige des Bluescreens zu aktivieren. Weiß aber zumindest dass es höchstwahrscheinlich am RAM liegt.

@ pascal: Wärme ist kein Problem. Hab Luftfluss im System und die Temps liegen alle im grünen Bereich, von board, GPU, COU, Cores und HDDs ebenso. Lediglich die Voltages hab ich nicht so beachtet. Sollten aber beim Corsair HX620W auch in Ordnung sein. Ist ein recht gutes NT, hab mich vorher erkundigt.
Boxedlüfter ist auch nicht, ist ein Scythe Mugen2 drauf.

Also Spannungen behalte ich mal im Auge. Wieviel +/- ist denn noch ok?
Wahrscheinlich ist das Problem eh Geschichte wenn ich mir erst die 1333er LowVoltage Riegel von OCZ geholt habe. Dann gehen die anderen eh zurück.

Danke euch allen!
 
Top