Notiz Xbox One: Spotify-App in Arbeit

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
7.644
#1
Spotify bleibt nicht mehr lange exklusiv Sony-Spielkonsolen, namentlich der PlayStation 3 und der PlayStation 4, vorbehalten. Der Anbieter arbeitet bereits an einer App für die Xbox One, deren offizielle Ankündigung zur Gamescom Ende August erwartet wird.

Zur Notiz: Xbox One: Spotify-App in Arbeit
 
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
697
#3
Alles andere würde mich auch stark wundern
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
4.237
#4
Mich wundert, dass Spotify nicht einfach eine UWP entwickelt.
Sollte der gleiche Aufwand sein bei mehr erreichten Gerãten - auch wenn die App für Desktops auch im Store ist.
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.071
#5
Jop UWP wäre besser. Dann würden sie wohl von mir auch noch monatlich Geld kassieren.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.704
#6
Dann muss Spotify nurmehr wie Groove Music in Forza Horizon 3 eingebunden werden.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.836
#8
+1 für eine UWP App. Es gibt doch schon eine Windows Phone Version, davon ausgehend sollte es doch mit annehmbaren Aufwand machbar sein...
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.099
#9
Schätze mal, dass auf der Xbox die gleiche schrottige App wie auf der PS4, Android TV, Samsungs Smart TV und weiteren Smart TV-Plattformen erscheinen wird.
Alle paar Tage wird der Login vergessen, Playlists werden häufig nicht synchronisiert, gerne wird ein vollkommen anderes Album abgespielt als angeklickt und angezeigt. Ich könnte ewig so weiter machen.

Eine (gute) UWP App wäre definitiv besser. Die Hoffnung darauf habe ich aber aufgegeben, da Spotify seit 2012 dieses Projekt (damals nicht UWP, aber Store App) als unwichtig einstuft, wie man in deren eigenen Foren nachlesen kann.


Edit:
App ist schon verfügbar: https://www.microsoft.com/de-de/sto...cdf9f7e6ce4daa02f44f494)(213688)(2795219)()()
Und natürlich wie befürchtet der gleiche Mist, wie auf anderen Plattformen.
 
Zuletzt bearbeitet:

tiga05

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
714
#10
@ an die, die meinen eine UWP wäre die Lösung: Würde das nicht bedeuten, dass man dann wieder einen gewissen Prozentsatz an Microsoft abdrücken muss (ähnliches Theater wie bei Apple)? Zumindest auf dem PC könnte man sich das dann sparen.
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.099
#11
Ich bin da nicht so genau in der Materie drin, aber da es doch eigentlich kein In-App-Kauf ist, sondern auf der Spotify Website der Kauf abgeschlossen wird, sollten die Abgaben doch umgangen werden.
Mit ein Grund, warum man zB Office Apps auf iOS Geräten nur mit 365 Abo benutzen kann.

Und davon ab gibt es ja bereits eine Spotify PC App im Store. An den eventuellen Abgaben sollte sich also bei einer UWP App nichts ändern.

Allerdings glaube ich nicht, dass eine UWP App an sich die Lösung für Spotify ist. Man muss es halt auch gut machen. Und genau da liegt der Hund bei Spotify begraben. MMn wird die Spotify Desktop App gefühlt mit jedem Update schlechter, die WebApp wurde ebenfalls kastriert, die Mobilapp wurde durch die letzten Updates auch nicht gerade besser, und die TV App ist sowieso schon sehr weit unten.
Spotify kümmert sich lieber um irgendwelche Designänderungen in den Apps und Programmen, als dass sie die Probleme angehen und stabile sowie sinnvoll sortierte Apps sowie ggfs. eine Tablet-freundliche UWP App anbieten.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.704
#12
Welche Probleme meinst du?
Ich habe sowohl mit dem Desktopclient als auch der iOS-App keine Probleme.
Im Gegenteil ich finde vor allem die App hat ein super Handling ggü der Konkurrenz. Google Music, Groove und Tidal sind ein Graus dagegen.
 

hatschki

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
344
#13
Endlich kommt das, worauf ich seit Beginn an warte -UWP wäre natürlich traumhaft..
Hoffentlich ist es dann möglich den Sound auch "Ingame" abspielen zu lassen.

+1 für Spotify und M$...
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.704
#16
@hatschki funktioniert lt. Beschreibung der App im Hintergrund. Muss ich zu Hause gleich austesten :)
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.836
#17
Schätze mal, dass auf der Xbox die gleiche schrottige App wie auf der PS4, Android TV, Samsungs Smart TV und weiteren Smart TV-Plattformen erscheinen wird.
Alle paar Tage wird der Login vergessen, Playlists werden häufig nicht synchronisiert, gerne wird ein vollkommen anderes Album abgespielt als angeklickt und angezeigt. Ich könnte ewig so weiter machen.
Also zumindest vom FireTV Stick kann ich das nicht berichten. Da hat die App auch dieses Design, und läuft ohne Bugs.
Wobei ich sagen muss, dass ich von Spotify bisher noch auch keine Plattform Software gesehen hätte, die ich als "gut" bezeichnen würde. Die Suche ist überall eine Katastrophe und findet nix, Alben kann man nicht einfach speichern sondern muss immer den Umweg über eine extra Playlist dafür gehen, am PC kann ich diese nervige "Freunde" Liste rechts nicht ausblenden, und nicht jeder steht auf dunkles Design im Kellerstil.



@ an die, die meinen eine UWP wäre die Lösung: Würde das nicht bedeuten, dass man dann wieder einen gewissen Prozentsatz an Microsoft abdrücken muss (ähnliches Theater wie bei Apple)? Zumindest auf dem PC könnte man sich das dann sparen.
Solange die App kostenlos ist, meine ich nicht.
Und selbst wenn, bringt es ja auch einige Vorteile so einen zentralen Vertriebsweg zu haben. Einfache Updates, Feedbacksystem über Bewertungen, Verfügbarkeit auf Windows 10S (naja - mal sehen ob das Traktion gewinnt) etc.
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.099
#18
Welche Probleme meinst du?
Ich habe sowohl mit dem Desktopclient als auch der iOS-App keine Probleme.
Bei der iOS App kann ich mir sogar vorstellen, dass diese problemlos läuft.

Allerdings hatte ich mit Spotify Clients auf Android, Windows, Mac und Android TV Probleme. Am PC und Mac hatte ich öfter mal die Meldung "Der aktuelle Titel kann nicht abgespielt werden.", was sich auf alle Titel bezieht und nur durch einen Programm-Neustart gelöst werden kann. Dann gibts bzw. gabs bis vor kurem unter Windows die Skalierungsprobleme - diese gehören seit Windows 1703 endlich der Vergangenheit an, aber Spotify hätte sich da auch schon vor Jahren selber kümmern können/sollen, wie sie es auch am Mac getan haben. Und am Macbook habe ich noch ab und zu das Problem, dass Spotify sich nicht von den Medientasten angesprochen fühlt und darauf nicht reagiert.
Unter Android läuft die App momentan relativ stabil, nur einige Sachen in der Bedienung stören mich (zB Einstellungen nur in der Kategorie Bibliothek, App startet immer auf "Start", lädt bei mobiler Internetverbindung teilweise ewig bis man auf die offline gespeicherten Playlists zugreifen kann). Bis vor 1-2 Monaten hatte ich aber mit der Android App auch öfter das Problem, dass man nichts abspielen konnte und die App komplett über App Info -> Stoppen erzwingen neustarten musste. Rauswischen aus dem Multitasking Menü hat leider nicht geholfen.
Android TV wie gesagt: Loggt sich häufig von alleine aus, spielt gerne mal was anderes als angklickt und angezeigt ab, manchmal gar kein Ton. Das erste und zweite der TV Probleme hab ich auch an der Samsung Smart TV App beobachtet (nur sporadisch, nicht immer) und bei einem Bekannten auch auf der PS4 gesehen.

Natürlich alles halb so wild und first world problems und ich habe in den vorherigen Posts sicherlich übertrieben, wie schlecht das alles läuft, allerdings wenn man da 10€ monatlich (bzw in meinem Fall 15€ für Family) dafür zahlt, könnte man natürlich erwarten, dass die Clients dann auch problemlos funktionieren.
Letztlich finde ich Spotify trotz all dieser Macken immer noch besser als Deezer oder Play Music. Deezer zB hat eine UWP App, hier werden aber die gespeicherten Songs falschherum sortiert und das lässt sich auch nicht ändern. Play Musik hat gar keinen (offiziellen) Desktop Client, sondern nur die Browserversion und Apple Music schlummert am PC im fetten und trägen iTunes.
 

Pitt_G.

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.467
#19
hab ich was verpasst, Spotify gibt's doch schon als UWP App?
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.099
#20
Nein, es gibt nur eine konvertierte Desktop App im Store. Das ist keine UWP App und sie ist auch nur auf die Anzeige im Desktop Fenster und die Bedienung mit Maus ausgelegt. Daher läuft sie auch nur auf PCs und nicht auf W10M oder XBOX Geräten. Außerdem kann zB auch kein Connected Standby unterstützt werden, was auf Win Tabs sehr praktisch wäre. Touch Bedienung ist ebenfalls nicht optimal und die Skalierung war bis vor kurzem zB auf Surface Tablets sehr schlecht.
 
Top