News Z390 von Supermicro: ATX-Platinen mit 10-Gbit/s-LAN, Mini-ITX ganz klassisch

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
847
#1
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.750
#2
will ich nur wenns den spy-chip hat, sonst isses ja nix besonderes mehr. :evillol:
 
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
683
#3
War auch mein Gedanke ^^
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.373
#4
Sieht vernünftig aus. Nähere Infos zum WLAN wären wünschenswert, und 10 Gbit im Minit iTX auch...
 

Nero1

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.615
#5
Bin zwar mittlerweile nicht mehr sooo aktuell bei Mainboards, aber sofern es preislich attraktiv wird find ich die Ausstattung der Boards schon sehr sexy. Ordentlich Lanes, viele M.2/U.2 Anschlüsse, Gbit Lan, etc...like it! Schade nur, dass ich aktuell kein neues System brauch :D
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
232
#6
In der Tabelle steht, dass das mini-ITX 4 × DDR4-DIMM (3.866 MHz) hat?

Aber auf dem Bildern sehe nur nur 2 Plätze
 
Zustimmungen: Jan

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.373
#7
Bei den ATX Brettern ist die Aufteilung der PCIe Slots ziemlich intelligent, man kann auch 2,5 Slot GraKa verbauen, ohne sich viele zu "verbauen"
 

benneque

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5.645
#8
Jetzt fehlt noch eine Version des C9Z390-CGW in µATX. Meinetwegen auch von einem anderen Hersteller ;)
 

Willi-Fi

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.041
#10
140W TDP ... 120W TDP ... warum kritisiert niemand die TDP Angabe? Ein 8700k mit OC springt locker über die 150 Watt Marke. Was macht dann erst der 9900k? Nicht wenige Leute wollen doch die brachiale Leistung in absehbarer Zeit auf so einem Board sehen. Ansonsten gammelt die CPU im default Takt herum. Sie läuft, aber deutlich langsamer.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.454
#11
Hallo @ all,

schade, schade, schade. Hab sofort gedacht, daß wenigstens Supermicro dann anständige MB rausbringt, und dem ganzen üblichen OC-Schrott-Einerlei mit einer vernünftigen Lösung begegnet. Und was muß man dann lesen? Aquantia. Toll, da kann ich dann auch Asus oder AsRock kaufen.

Bei ihren Server-MBs wird nirgendwo Billigschrott verbaut. Da wird ausschließlich Intel X550 verbaut. Aber die Dinger sind so scheiße grün, da würde ich mir doch lieber die Eier abschneiden bevor ich so etwas verbaue. Abgesehen davon fehlen für den Desktop-Bereich wichtige Schnittstellen und Erweiterungen.

Schade, schade.
 

TornA

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
19
#12
Die boards sehen doch mal gut aus. Nicht so verspielt wie die anderen Bretter, auch wenn man um LED Beleuchtung wohl auch bei Supermicro nicht so ganz herum kommen will.

Ich wünschte, dass Supermicro auch AM4 Bretter anbieten würde. Vorzugsweise in mITX. Vor allem die zwei m.2 PCIe Steckplätze sehen ja sehr interessant aus. Dazu optisches Audio-Out.
Bei AM4 bekommt man entweder das eine oder das andere.

Hat hier jemand Erfahrungen mit dem BIOS von supermicro? Taugt das was? Bisher komme ich mit dem von Gigabyte aus, das wohl zu den schwächsten BIOS gehören soll. Das würde mir schon ausreichen, will ja keine Übertaktungsrekorde aufstellen, sondern einfach ein klein wenig optimieren.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
796
#13
Weil das nunmal Intels offizielle Angaben sind? TDP hat auch nichts mit dem tatsächlichen Verbrauch zu tun.

Aquantia. Toll, da kann ich dann auch Asus oder AsRock kaufen.

Bei ihren Server-MBs wird nirgendwo Billigschrott verbaut.
Dir ist bewusst dass Aquantia aus dem Enterprise Bereich kommt und deren 10GBit chips auch dort verwendet werden, oder?
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.373
#14
@BlackWidowmaker Willst Du das mal näher erläutern, wie Du Dir das vorstellst?

X550 ? Der empfohlene Kundenpreis liegt bei 300 USD... und die Server Boards kosten auch einiges mehr...
 
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
945
#16
140W TDP ... 120W TDP ... warum kritisiert niemand die TDP Angabe? Ein 8700k mit OC springt locker über die 150 Watt Marke. Was macht dann erst der 9900k?
Ist doch völlig egal, was ein Intel Prozessor maximal zieht. TDP sagt halt mittlerweile nix mehr über den tatsächlichen Verbraucht bei Stock-Turbo oder gar OC.

Der TDP-aufdruck auf der Prozessorverpackung ändert sich nunmal nicht, wenn man übertaktet 😁

Wird Dir halt garantiert, dass der Grundtakt bei Prozessoren bis 120W/140W TDP bei einer von Intel definierten, hochkomplexen Arbeitslast..... gähn.... und so weiter... auf diesen Boards noch läuft.
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.130
#17
das mit den vollen 16x pcie slots gefällt mir schonmal sehr gut! nur sind da nicht fehler in der tabelle?
das cgw und cg haben doch nur zwei 16x slots.

kann man die bretter als overclocking-alternative zu den üblichen konsorten kaufen?

wie verhält sich das mit dem ram? kann ich trotzdem z.B. 4266er ram auf den teilen mit vollem speed laufen lassen?
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.347
#18
Weshalb müssen sich mittlerweile alle Hersteller (nun auch Supermicro) mit solch behämmerten Slogans wie „Play harder“, voneinander abgrenzen?

Mainboards im Stile von Power Rangern oder Transformern gab’s doch auch vorher schon zuhauf, da hat’s jetzt nicht noch Supermicro gebraucht.

Gerade von Supermicro hätte ich mal eine Gegenentwurf zu den aktuellen Trends und der Entwicklung hin zu mehr und mehr LEDs, Plastikcovern und hirnrissigen Sprüchen erwartet.

Aber scheinbar ist das der lukrativste Sektor.

Da kann man viel Geld mit wenig Materialeinsatz machen. Selbst die teuersten Boards sind heute vom Materialeinsatz weit unter den Low Budget Brettern von vor 6-8 Jahren. Ausgenommen natürlich Plastik, aber davon nicht zu knapp.

Liebe Grüße
Sven
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.794
#20
Die TDP Einstufung halte ich auch für unlogisch. Erstens gibt es derartige CPUs gar nicht und zweitens werden diese Boards ja wohl die CPUs an Limit bringen können und nicht vorher runtertakten lassen, da die Spannungsversorgung drauf nicht ausgelegt ist.
Es macht doch 100x mehr Sinn die maximale Stromaufnahme der jeweiligen Boards zu nennen, die der Hersteller empfiehlt. Selbst fürs Marketing wär das besser.
 
Top