News Z490-Mainboards: Mit Wakü und Extravaganz geht es rauf bis 1.350 Euro

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.207

Nulight

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
476
Die Optik gefällt mir wirklich sehr gut , ich mag das .
Auch das ich einen Custom-Loop habe passt sehr gut, aber der Preis ist naja . :lol:
Damals das X570Aqua toll, aber der Preis .
Selbst bei dem Preis könnte man bestimmt bei Anfitec was machen lassen und kommt besser bei weg :)
Grüße .
 
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
136
Erlebe ich das auch mal das die günstigere Schwester-Marke ASrock von Asus ein teureres MoBo hat als Asus selber !
1000€ sind schon ne Ansage, aber wohl für 99,9% der User wohl total uninteressant! Bei mir persönlich ist bei 300€ dann langsam die Schmerzgrenze erreicht.
 

IBMlover

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
341
Hui, das MSI Board mit dem EK Kühler würde perfekt zu meiner Sea Hawk EK X passen :love:
 

Berlinrider

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.500
Naja bei den zu erwartenden Stromverbräuchen ist das doch gut auf der sicheren Seite zu sein #grins

Wers braucht...

Auch doof das nun die ersten Details zur 12. Generation bekannt sind (Alder Lake), dort wird dann abermals der Sockel gewechselt (LGA 1700). Das hier hält also nur für den nächsten (heißen) Skylake Aufguss und den in der 11. Generation kommenden 10nm --> 14nm Backport mit der neuen Cove-Architektur.

Für ein Showcase aber ein schönes Board, das sowas nicht häufig privat verwendet wird sollte klar sein.
 

fp69

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.039
Ist mir zu günstig, denn das Mobo kann sich ja jeder leisten.Pff! Ich möchte die 2k-Marke sehen.
Ein Hingucker ist es aber durchaus.

E: Welcher Hersteller hat denn den Startschuss für diese extravaganten Mobo-Preise abgefeuert?
 

Cooder

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.596
Da gibt es nichts zu meckern ... außer vielleicht am Preis :D
 

Shelung

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
5.571

cvzone

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
6.777
günstigere Schwester-Marke ASrock von Asus
Asrock wurde zwar 2002 aus Asus als eigenes Unternehmen ausgegliedert aber die arbeiten inzwischen komplett eigenständig und haben mit Asus gar nichts mehr zu tun. Daher darf man sich über sowas nicht wundern. ;) Die haben also keinerlei Auge mehr auf das Asus Portfolie und haben da auch keine gemeinsame Marktstrategie.
 

Obsolet

Ensign
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
219
Es gab noch Zeiten da hat man mehr in den Monitor geschaut, als in das Gehäuse. Das war noch was :).
 

G00fY

Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.982
Erlebe ich das auch mal das die günstigere Schwester-Marke ASrock von Asus ein teureres MoBo hat als Asus selber !
Schwirrt dieses Gerücht also immer noch durch die Foren.:rolleyes:

ASRock gehört weder zu ASUS, noch ist oder war es ein Tochterunternehmen! Das Unternehmen hinter ASUS ist ASUSTeK Computer Incorporation, welchem verschiedene Fertigungssparten angehörten, die 2007 in ASUS, Pegatron und Unihan aufgeteilt wurden. Pegatron ist aber seit 2010 ein Spin-Off und somit eigenständig. Die sind auch schon an die Börse gegangen. Und dieses mittlerweile eigenständige, größtenteils unabhängige Unternehmen Pegatron vermarktet seine Mainboards unter der Marke ASRock. Genauso wie ASUSTeK seine Boards unter der Marke ASUS vermarktet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top