Zusammengebauter PC tut gar nichts...

QuadEYE

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
23
Hallo Leute,

mein soeben frisch zusammengebauter PC lässt sich nicht starten. Auch läuft kein einziger Lüfter, auch kein Biepen. Das einzige "Lebenszeichen" ist die Onboard Power LED, welche nach dem Einschalten des Netzteils ständig grün leuchtet. Ist ungefähr der 5. PC, den ich zusammenbaue - noch nie so was passiert. Was wäre denn die "übliche" Herangehensweise bei so einem Problem?

Die Teile:
MB: ASUS P8H67-M PRO Rev 3.0
CPU: i5-2400 Box
RAM: 4GB-Kit Kingston ValueRAM PC3-10667U CL9
NT: be quiet! Pure Power 350W
HD1: Intel SSD 320 Series 120GB
HD2: Samsung EcoGreen F3 1TB
OL: LG BH10LS30 Blue-Ray Brenner
in einem Xigmatek Asgard ATX

Eigentlich nettes Teil - wenn es laufen würde!
Hoffe Ihr könnt mir helfen - Grüße,
Quad
 

Martin.H

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.543
alles vom MB abstecken, nur 1 ram-riegel, schauen ob er dann startet
Danach eins nach dem anderen wieder anstecken.
Falls sich gar nix tut: Netzteil von allem abklemmen, mit büroklammer grün auf schwarz kurzschließen und schauen ob es anläuft!
 

darkevil5

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
43
Es handelt sich (wohl möglich) um einen Kurzschluss. schraub mal deine Hauptplatine raus
und früfe mal die Abstandshalter. Baue einzelne Komponenten aus und prüfe ob der Rechner Angeht sogar die cpu rausbauen aber einzelnt nicht alles vllt ist irgentwo die ursache !!!! sollte nur noch das Mainboard vorhanden sein und es geht immernoch nicht , könnte es Am Mainboard selber liegen oder am Netzteil Und alle Kabel prüfen ob die stecken.

Hoffe ich Konnte dir Helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

T4nKbUS73r

Gast
Erstmal alle Kabel überprüfen, ob die richtig stecken, das gleiche gilt für Graka und Ram.
Testen.

Dann alles abstecken und mit nur einem Riegel Ram testen

Wenn das nichts hilft, nochmal alles ausbauen und neu zusammenbauen, da vll. eine falsch gesetzte Schraube einen Kurzschluss verursacht.

Wenn es dann noch nicht funktioniert, dann alle Teile in einem anderen PC ausprobieren
 

Jethro

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.011
Mainboard raus und nur CPU+Kühler drauf und Netzteil anschließen, einschalten.
Wenn sich der Lüfter dreht RAM dazustecken und wieder testen.
Sollte alles normal sein, Grafikkarte dazu und Monitor anschließen, wieder testen.
Bekommst Du ein Bild stückweise die andern Komponenten anschließen.

Möglicherweise ist auch das neue Netzteil defekt, schließ einfach mal das alte an.

Hatte mit meinem aktuellen System das gleiche Problem nach dem Zusammenbau, schuld war einer der Abstandshalter vom Mainbaord, irgendwie kam es da zu einem Kurzschluss mit dem Gehäuse.
 

QuadEYE

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
23
Danke erstmal für die vielen Antworten - werde das morgen ausprobieren. Kann schon sein, dass da was mit dem Gehäuse nicht stimmt - das Buchsenpanell hinten klemmt auch irgendwie. Außerdem bilde ich mir ein bisschen von diesem speziellen Kurzschlussgeruch wahrzunehmen... (Ja, habe den Netzstecker gezogen!)
Echt übel, das die Sachen öfter einfach nicht richtig Abgemessen sind (Lochabstände usw.). Hoffe, das klappt! Morgen gibt es wieder eine Statusmeldung.
Guts Nächtle mal bis dahin!
 

engine

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.916
Zitat von Martin.H:
...Falls sich gar nix tut: Netzteil von allem abklemmen, mit büroklammer grün auf schwarz kurzschließen und schauen ob es anläuft!

Oh Mann!:freak:
Und du glaubst im Ernst, dass einer versteht was du meinst? Solche Tipps kannst du uns in Zukunft ersparen wenn du nicht mal erklären kannst was da genau gemacht werden soll.

Und was ist mit einer Last, oder möchtest du das NT eventuell ganz schrotten?
 

QuadEYE

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
23
Zusammengebauter PC tut immer noch nichts...

Also, ich habe das MB ausgebaut und mit einem RAM, dem NT und der Gehäusefront verstöpselt. Ergebnis: Nichts! Läuft wie gehabt überhaupt nicht, kein Lüfter, kein Pieps... :(
Auch ein RAM-Wechsel hat nichts gebracht. Ich werde jetzt mal ein anderes NT ausprobieren. Hier irritiert mich übrigens Folgendes: Im Handbuch des MBs steht für die Pin-Belegung für den kleineren der beiden ATX-Powerstecker (8-Pin ATX 12V) 4x 12V. Beim Netzteil wird der passende Stecker als PCI Express VGA Connector mit 3x 12V + COM angegeben. Aber ich bin ja sicher nicht der einzige mit dieser MB-NT-Kombi?

Bis später...


PS@engine: Da irgendwas kurzschließen kommt natürlich nicht in Frage - ich will ja kein Auto klauen (auch wenn auf dem Board "Autotuning" steht)...

@Neronomicon: Keine GraKa - Onboard Intel-HD Dings...
 

Justin_Sane

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
8.824
Aua....mit der PCIe-Stecker-Aktion könntest natürlich dein Mobo geschrottet haben....gar keine Frage!

Wenn man keinen 8Pin-Stecker für die CPU hat, dann nimmt man halt "nur" den 4Pin (12V P4 markiert), aber niemals den PCIe-Stecker!
 
Zuletzt bearbeitet:

QuadEYE

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
23
Tatsächlich, Das Netzteil! Habe mein altgedientes Seasonic 430W angeschlossen und der CPU-Lüfter fängt promt an zu schnurren... Komisch allerdings trotzdem - sollten die Anschlüsse nicht standardisiert sein? Viellicht ist das NT auch einfach defekt.
Ich hole mir jetzt ein neues beim Händler um die Ecke & schick das andere zurück. Der Rest sollte hoffentlich normal laufen...

Viele Dank nochmal!
 

QuadEYE

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
23
Okay, habe mal den freundlichen Hinweis von Justin_Sane ausprobiert und siehe da, es läuft... (Peinlich, Peinlich?) Aber wer denkt schon daran, das nicht der passende Stecker, sondern ein unpassender 4-Pin auf die 8-Pin-Buchse soll?
Viele Grüße & dann hoffendlich noch einen schönen Tag!
 

Jethro

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.011
Zitat von QuadEYE:
Okay, habe mal den freundlichen Hinweis von Justin_Sane ausprobiert und siehe da, es läuft... (Peinlich, Peinlich?) Aber wer denkt schon daran, das nicht der passende Stecker, sondern ein unpassender 4-Pin auf die 8-Pin-Buchse soll?
Viele Grüße & dann hoffendlich noch einen schönen Tag!

Der 4 Pin ist schon richtig, auf allen Boards die ich Kenne ist die hälfte von dem 8 Pin Anschluss aber mit einem kleinen Plastikdeckel verdeckt so das nur 4 Pin freiliegen.
Hab das grad mal mit meinem alten MB+NT getestet, wenn ich den kleinen Plastikdeckel abmache kann ich auch nen PCI-Express Stromstecker einstecken :freak:
 

QuadEYE

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
23
Wo wir hier gerade dabei sind: BIOS erkennt alle Laufwerke/Festplatten. Win7 erkennt die SSD (ist darauf installiert) und den Blue-Ray Brenner, die Samsung EcoGreen F3 1TB wird allerdings nicht erkannt - taucht also nicht unter "Computer" auf... Muss ich die erst mit der Win7-CD formatieren?
 

QuadEYE

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
23
Da alle Daten täglich auf ein Netzwerklaufwerk (4TB im RAID-Verbund) gesichert werden, hatte ich vor 600GB Daten und 400GB Systemsicherung zu partitionieren...
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
21.957
Hallo,

du brauchst dazu keine Win DVD. Schau mal in die Datenträgerverwaltung (Rechtsklick auf Computer und Verwaltung) ob die besagte Platte überhaupt erkannt worden ist.

Wenn sie erkannt worden ist musst du sie nur noch initialisieren dann partitionieren und formatieren :)

Sollte sie nicht auftauchen, schau mal ins Bios, wird sie dort auch nicht angezeigt dürfte sie falsch oder auch gar nicht angeschlossen sein.
 
Werbebanner
Top