Zwei Konfigurationen Absegnung

D3Spieler

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.111
#1
Also mein Kollege hatte sich in den Kopf gesetzt einen neuen PC mit einer GTX 2080 Ti zu kaufen.
Da er aber noch einen 24'' 1080p 60Hz Monitor besitzt, habe ich ihn dazu geraten auf jeden Fall diesen auch zu ersetzen, denn sonst wäre die GTX 2080ti ein absoluter Overkill, außerdem würde bei ihm ein neuer Monitor ein bedeutenderes Upgrade darstellen und den "WOW" Effekt beim Spielen deutlich steigern. Da dies natürlich mit weiteren Kosten verbunden ist, habe ich ihm alternativ dazu geraten bei der Grafikkarte etwas tiefer zu stapeln und ggf. erst bei der nächsten Generation eine xx80 Ti zu kaufen, da RTX noch gut eine Generation an Entwicklung benötigt und derzeit überteuert ist aber ein Monitor definitiv überfällig wäre. Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass ich zwei Systeme zusammenstelle, eines vom Preis her eher vernünftiger und eines um eine GTX 2080 TI herum.

Günstige Option: https://geizhals.de/?cat=WL-1123938
Teure Option: https://geizhals.de/?cat=WL-1123937


1. Was ist der Verwendungszweck?
Games, Videobearbeitung

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Blockbuster + Destiny 2, PUBG (überwiegend Ego Shooter)
Höchste Settings

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Hobby

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Minimales OC

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
2560x1440 oder 3440x1440
+G-Sync

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): alter Xeon E3-1230
  • Arbeitsspeicher (RAM): 6GB DDR3
  • Mainboard: keine Ahnung ist auch egal
  • Netzteil: Be quiet Modell Straight Power 10 CM 600W, wenn ich mich recht entsinne habe ich ihm damals gekauft
  • Gehäuse: JA Big Tower mit Window mit reichlich Platz
  • Grafikkarte: GTX 970
  • HDD / SSD: Ja alte HDDs und eine kleinere SDD

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
2500-3500€

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
unbekannt

5. Wann soll gekauft werden?
diesen oder nächsten monat

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
selbst
 
Zuletzt bearbeitet:

Joshinator

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
385
#4
Wie dringend ist denn G-Sync? Nvidia hat ja für 12 Monitore Adaptive Sync Support bestätigt (mehr kommen, vielleicht). Dann könntest du beim Monitor auf G-Sync verzichten und einen günstigeren FreeSync holen.
Ergänzung ()

Außerdem: macht NVMe wirklich Sinn bei deinem Kollegen? Es gibt herkömmliche SSDs im M2 Format, einen merkbaren unterschied spürst du im Desktopbetrieb da nicht, NVMe macht primär Sinn wenn oft große Dateien von A nach B müssen.
Sonst greif zu einer normalen (M2 wenns sein muss) SSD und bekomm das Doppelte an Speicher.

Sowas ist eine normale SATA SSD im M2 Format: https://geizhals.de/crucial-mx500-1tb-ct1000mx500ssd4-a1745481.html?hloc=at&hloc=de
Die SATA M2's sind bei Samsung nur 50€ günstiger, finde der 50€ Aufpreis ist trotzdem schwer zu rechtferigen.
Es sei denn "Videobearbeitung" bedeutet das irgendwo Red Footage kopiert und bearbeitet wird ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.761
#5
bei "günstig" würde ich wohl auf 16GB RAM und einer SATA SSD gehen - evtl. ne kleine 250GB NVMe wenn es unbedingt nötig sein sollte (ist es nicht)
 

D3Spieler

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.111
#6
Habe ich mitbekommen, 12 sind nicht besonders viele und lässt vermuten dass alle anderen der 400 nicht fehlerfrei laufen. Von daher mache ich mir nicht große Hoffnungen, ich bin aber auf den 15. Januar und die Berichte gespannt. Werde ich auf jeden fall im Hinterkopf behalten.
 

Joshinator

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
385
#7
Habe die 12 Monitore erwähnt weil die eigentlich günstiger sein sollte als dein Monitor in der "Budget-Liste". Die 12 sollten ja funktionieren wenn selbst Nvidia (die ja über Adaptive-Sync jahrelang gelästert haben) sagt das die voll Kompatibel sind.
 

D3Spieler

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.111
#8
bei "günstig" würde ich wohl auf 16GB RAM und einer SATA SSD gehen - evtl. ne kleine 250GB NVMe wenn es unbedingt nötig sein sollte (ist es nicht)
32GB wegen Videobearbeitung und Spiele sollen nur noch auf SSDs Platz finden, ein großes NAS ist vorhanden.
Ergänzung ()

Habe die 12 Monitore erwähnt weil die eigentlich günstiger sein sollte als dein Monitor in der "Budget-Liste". Die 12 sollten ja funktionieren wenn selbst Nvidia (die ja über Adaptive-Sync jahrelang gelästert haben) sagt das die voll Kompatibel sind.
Welcher wäre denn der Beste aus diesen 12?
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.010
#11
Zuletzt bearbeitet:

Joshinator

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
385
#12
Ich weiß nichtmal welche 12 Monitore das waren :D
Bei Monitoren hörst du dich am besten mal im entsprechendem Unterforum um, für Shooter und Video solltest du vom Prinzip her zu einem IPS Panel mit eben 1440p & 144Hz greifen.
IPS ist aber leide eine Menge Lotterie.

Aber wie gesagt, im Monitor Unterforum findest du Leute die jeden Monitor der letzten 3 Jahre hatten :p
Ergänzung ()

Wirklich viel günstiger ist es ja nicht 250GB NVMe & 1TB zu kaufen. Aber gibt so 250GB extra Speicher.
Wenns wirklich NVMe sein muss, ist das meiner Meinung nach die beste Option.
 

D3Spieler

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.111
#13
Wie wäre es mit sowas:

Kingston A1000 960GB
AMD Ryzen 7 2700X
32GB G.Skill Aegis
Sapphire Nitro+ Radeon RX Vega 64
MSI B450 Gaming Pro Carbon AC
Samsung C32HG70
be quiet! Shadow Rock 2 SR1

Die Zusammenstellung ist im Durchschnitt nur unwesentlich langsamer (teilweise aber auch schneller) als deine günstige Zusammenstellung und kostet nochmals rund 400€ weniger.
Danke und Sorry dass ich nicht vorab AMD ausgeschlossen habe.

Mit dem letzten AMD Ryzen System (komplett neu) was ich einem anderen Kollegen zusammengestellt habe, gab es nur Probleme, das hat mich soviele Stunden Freizeit gekostet, nie wieder. Ich bin mir sicher dass es bei 99% der Leute problemlos läuft aber nach dieser schlimmen Erfahrung ist das Thema für mich erledigt. Ich habe mich am Ende echt schlecht gefühlt.
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.010
#14
Was für ein Problem hat der Prozessor denn verursacht? Das eine CPU Probleme macht ist abgesehen von den anfänglichen Problemen mit OC RAM der ersten Ryzen Generation und den Sicherheitslücken incl. teilweise fehlerhafter Patches letztes Jahr extrem selten.
In Sachen Preis/Leistung führt aktuell kaum ein Weg an AMD vorbei.
 

Joshinator

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
385
#15
Zu Ryzen Launch gebaut? Wenn ja, dann wurde so ziemlich alles behoben was es zu beheben gab.
Ryzen 1 Launch war nunmal eine neue Architektur, Sachen wie RAM Kompatibilität sind jetzt Welten besser geworden.

Persönlich sehe ich Intel hier einfach einen Hauch weiter vorne (Shooter wollen hohe FPS und Monitor kann das) und Rendern kommt drauf an. Premier (?) soll ja ordentlich an Renderzeit verlieren wenn man unter Intel die iGPU mitbenutzt.
400€ weniger sind aber ne Hausnummer, muss jeder für sich entscheiden ob der Performanceunterschied den Preis rechtfertigt.
 

D3Spieler

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.111
#16
Was für ein Problem hat der Prozessor denn verursacht? Das eine CPU Probleme macht ist abgesehen von den Sicherheitslücken incl. teilweise fehlerhafter Patches letztes Jahr extrem selten.
Absolut zufällige Blackscreens. Wir konnten eigentlich sämtliche Hardware ausschließen, selbst nach Mainboard RMA blieb das Problem bestehen. Irgendwas stimmte mit der Kombination CPU+Mainboard+Win10 nicht. CPU und Mainboard wurden dann einzeln verkauft.
Ergänzung ()

Zu Ryzen Launch gebaut? Wenn ja, dann wurde so ziemlich alles behoben was es zu beheben gab.
Ryzen 1 Launch war nunmal eine neue Architektur, Sachen wie RAM Kompatibilität sind jetzt Welten besser geworden.
@Joshinator
Ja es war so 3 Monate nach Launch, ein Ryzen 5 1600
 

Joshinator

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
385
#17
Lass ich mal so stehen, ich muss deine Beweggründe ja nicht verstehen. Wenn AMD vom Tisch ist, ist AMD vom Tisch.

Was war der Gedankengang hinter dem Mainboard? Es ist nicht eines der günstigeren Z390-Boards, aber beim Aorus Master bekommst du für 30€ mehr bessere (wenn nicht die besten VRMs) in der Preisregion.
So viel wie ich weiß sollte sogar das Aorus Elite die selben VRMs haben, für den Fall das die Features der teureren Boards gar nicht gebraucht werden.
Kann aber verstehen warum man nicht mit zu nem Gigabyte-Board greift, ich war überrascht wie kompliziert man das Bios und die Software unter Windows gestalten kann :D Hab in der Hinsicht schon besseres gesehen, aber die verbaute Hardware von den Boards ist nicht verkehrt.
 

D3Spieler

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.111
#18
Ich selbst besitze das Z370-E Gaming, hatte es damals in einer Aktion mit einer SSD und Cashback relativ günstig erworben, ausgewählt wurde es aus der VRM Liste aus dem overclock Forum, da ich mein 8600k auf 5Ghz übertakten wollte. Ich bin mit dem Board äußerst zufrieden und vertraut. Aktuell gibt es ja auch eine Aktion https://promotion.asus.com/de/de/happy-holideals-2018
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.761
#19
gut - bei der teuren Version entweder den Dark Rock 4 Pro oder nen NH-D15 damit du die Heizung kühl bekommst

bei Games und eben "normalerweise" auch bei Videobearbeitung brauch man eigentlich Kappa

also 250GB NVMe fürs Ego (ich hab eine durch ein Gewinnspiel ... "Mehrnutzen" = 0,0)

und eben 2TB SSD

ich brauch die ja NUR für Games - und wenn man halbwegs HIGHRES Video bearbeitet sind doch 2TB alle schon NIX ... für mich liest sich das sowieso schon als gesetzt - nur mal bissi protzen was der Rechner so kosten darf .. kA

da es ja deine Entscheidung schlussendlich ist - bin ich raus.

Dir viel Spaß bei deinem System
 

D3Spieler

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.111
#20
Der PC ist nicht für mich, was hat das jetzt mit Protzen zu tun? Ich kenne mich mit Videobearbeitung nicht wirklich aus aber ich dachte das viele Threads und eine schnelle NVMe hier vom Vorteil wären. Der Wunsch um 32gb kam von ihm selbst nicht von mir.

Was den Dark Rock 4 angeht, dieser soll für i9 9900k stock ausreichend sein. Wichtiger ist optimaler Airflow im Gehäuse.
Außerdem lässt er sich wesentlich einfacher installieren. Den NH-D15 habe ich selbst, seit Sandy Bridge, wenn man kein Extremes und leises OC betreibt ist der Klotz einfach unnötig.
Aber wenn ich hier eine zweite Meinung höre dass der Dark Rock 4 Pro für den 9900k nötig wäre aufgrund von der Dauerbelastung bei der Videobearbeitung, lass ich mich auf den Dark Rock 4 Pro ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top