Leserartikel Zwei Wochen Zorin - Windows adé?

aki

~amd64
Moderator
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
3.640
Wäre das nach dem Beispiel nicht
options sdhci debug_quirks2="0x80000000"?
Nicht modprobe. Wie schon gesagt hilft auch der Befehl dmesg, wenn etwas nicht funktioniert.
 

Taron

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.409
Wäre das nach dem Beispiel nicht
options sdhci debug_quirks2="0x80000000"?
Weiß ich nicht. Wirklich ergiebig sind die Tutorials, wie ich nun bei Systemstart Optionen für einzelne Module reinlade, auch nicht. Wahrscheinlich muss man für diese Art der Aufgabe erst einmal ein Studium in Kernelstruktur und Modulaufbau absolvieren. :(

Solche Erlebnisse wie das hier verleiden mir den Spaß an Linux schon ziemlich, vor allem wenn man sieht, dass dieser Bug seit mind. 4,5 Jahren (!!) bekannt ist, angeblich sogar irgendwo diskutiert wurde, aber letztlich noch immer nicht gefixt ist.
Das ist dann irgendwann auch nicht mehr lustig. Und genau diese kaum dokumentierten und z.T. nicht gerade verständlich erklärten Lösungsansätze wie hier sind u.a. der Grund, warum Linux immer noch den Ruf eines "Frickelsystems" hat.

Edit:

Und nun hat der mir nach nem Neustart auch noch den Desktop komplett durcheinandergewürfelt, und Indicator Netspeed funktioniert nun gar nicht mehr... Was ist n da los? :confused_alt:
 
Zuletzt bearbeitet:

Art Vandelay

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
361
Ich habe auf meinem Laptop auch als 2nd OS Zorin drauf, ansonsten halt Windows 10. Und auch wenn ich gerne mehr in Linux machen könnte, bringt mich die Bequemlichkeit immer wieder ins Windows, wo man halt doch eher zuhause ist.

Zorin ist mir bisher auch durchaus sympatisch, ich habe schon viele distros ausprobiert, nachdem linux mint sich selbst nach einem Update & Reboot das Touchpad deaktiviert hat und ich nicht mehr nur mittels Tastatur rein kam, hab ich's einfach platt gemacht und durch Zorin ersetzt.

Bisher habe ich auch noch keine wirklichen Probleme entdeckt, aber egal welche Distro, ich bin irgendwie nie so wirklich zuhause weil mir immer Einstellungen fehlen oder zu versteckt zu finden sind. Und ich doch immer wieder wegen der ein oder anderen Software zu Windows zurück wechseln würde, weil es sie entweder nicht gibt oder zu fummelig ist damit umzugehen. Für Standard Geschichten wie Web Browsing und Office reicht es aber immer.

Andersrum liebe ich gparted und löse damit regelmäßig Probleme wenn die Windows Datenträgerverwaltung mal wieder nicht klar kommt.

Also Hut ab, dass du dich so sehr reinfuchst.
 

aki

~amd64
Moderator
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
3.640
Sonst erstelle dir doch mal einen USB-Stick mit Fedora und schaue nach, ob es mit einem aktuellen Kernel funktioniert. Abgehangene LTS-Software ist nicht immer das Gelbe vom Ei, muss man auch mal sagen ;)

Ich lese es so aus dem Tutorial heraus, dass die Zeile mit "options" anfangen soll. Einfach mal testen :)

Und zum Frickelsystem sage ich nur: jedem das seine. Ich mag z.B. Gentoo testing :) Ist ein schönes Gefühl, wenn man solche Probleme lösen kann. Das es schon so lange Ärger mit diesem Gerät gibt, ist natürlich gar nicht gut.

Bei Bedarf kann ich auch gerne noch ein paar mal dmesg erwähnen :freaky:


Ich verstehe deinen Frust. Linux ist nicht immer leicht, aber irgendwann weiß man, wonach man suchen muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Taron

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.409
Ich lese es so aus dem Tutorial heraus, dass die Zeile mit "options" anfangen soll. Einfach mal testen :)

Ich habe diese Zeile

options sdhci debug_quirks2=0x80000000

unter etc/modprobe.d als sdhci_option.conf abgespeichert. Passiert nichts, ext4-Formatierung funktioniert bis dato nicht, auch nicht, wenn ich Namen der Datei ausprobiere oder das ganze in etc/modules-load.d schiebe...

dmesg:

[ 44.923159] print_req_error: 5 callbacks suppressed
[ 44.923166] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 31222569 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 10 prio class 0
[ 44.995090] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 31222660 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 4 prio class 0
[ 45.143267] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 31222834 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 9 prio class 0
[ 45.723286] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 31223035 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 13 prio class 0
[ 46.279160] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 31223458 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 2 prio class 0
[ 46.723255] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 31223505 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 15 prio class 0
[ 46.787296] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 31223552 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 12 prio class 0
[ 46.867163] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 31223685 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 4 prio class 0
[ 46.931209] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 31223726 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 1 prio class 0
[ 48.015143] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 31224118 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 9 prio class 0
[ 50.799163] print_req_error: 6 callbacks suppressed
[ 50.799169] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 31226677 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 5 prio class 0
[ 50.875090] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 31226792 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 1 prio class 0
[ 64.071026] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 38256598 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 8 prio class 0
[ 64.323107] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 38256737 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 15 prio class 0
[ 67.175050] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 38257048 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 22 prio class 0
[ 67.263041] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 38257190 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 5 prio class 0
[ 68.507063] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 38256803 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 68.508343] Buffer I/O error on dev mmcblk0p1, logical block 4781844, async page read
[ 71.154766] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 38257279 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 9 prio class 0
[ 81.853245] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 2402 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 20 prio class 0
[ 84.824973] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 2562 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 33 prio class 0
[ 84.884955] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 2608 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 29 prio class 0
[ 84.940954] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 2616 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 29 prio class 0
[ 85.000924] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 2654 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 27 prio class 0
[ 85.056899] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 2658 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 26 prio class 0
[ 85.112915] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 2665 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 26 prio class 0
[ 85.176896] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 2752 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 20 prio class 0
[ 85.232889] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 2772 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 19 prio class 0
[ 85.296906] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 2871 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 13 prio class 0
[ 85.468481] dell-smbios A80593CE-A997-11DA-B012-B622A1EF5492: Invalid call 7/3: 3
[ 87.497564] dell-smbios A80593CE-A997-11DA-B012-B622A1EF5492: Invalid call 7/3: 2
[ 87.760195] dell-smbios A80593CE-A997-11DA-B012-B622A1EF5492: Invalid call 7/3: 3
[ 93.732391] print_req_error: 1 callbacks suppressed
[ 93.732394] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 2623 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 93.732409] Buffer I/O error on dev mmcblk0p1, logical block 71, async page read
[ 96.644220] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 1 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 1 prio class 0
[ 96.700238] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 5 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 1 prio class 0
[ 96.756243] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 7 op 0x0:(READ) flags 0x80700 phys_seg 1 prio class 0
[ 99.472158] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 1 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 99.528169] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 7 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 99.528175] Buffer I/O error on dev mmcblk0, logical block 0, async page read
[ 102.248068] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 7 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 102.248074] Buffer I/O error on dev mmcblk0, logical block 0, async page read
[ 106.100092] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 1 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 106.156143] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 3 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 106.212184] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 4 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 106.268141] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 5 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 106.324014] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 6 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 106.324637] Buffer I/O error on dev mmcblk0, logical block 0, async page read
[ 111.407984] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 0 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 111.468012] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 1 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 111.524094] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 4 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 111.580000] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 5 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 111.635887] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 6 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 111.691913] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 7 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 111.691922] Buffer I/O error on dev mmcblk0, logical block 0, async page read
[ 116.663803] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 5 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 116.719817] blk_update_request: I/O error, dev mmcblk0, sector 6 op 0x0:(READ) flags 0x0 phys_seg 1 prio class 0
[ 116.720290] Buffer I/O error on dev mmcblk0, logical block 0, async page read

517.127625] mmc0: new high speed SDHC card at address 0007
[ 517.128448] mmcblk0: mmc0:0007 SD32G 29.5 GiB
[ 517.137212] mmcblk0: p1
[ 517.489290] FAT-fs (mmcblk0p1): Volume was not properly unmounted. Some data may be corrupt. Please run fsck.
[ 526.306009] mmc0: card 0007 removed
[ 532.600639] mmc0: new high speed SDHC card at address b368
[ 532.601490] mmcblk0: mmc0:b368 F0F0F 15.0 GiB
[ 532.604882] mmcblk0: p1

SDHC funktioniert mit mehreren Karten einwandfrei.

Ich denke, ich werde nun auf ne andere SSD Manjaro KDE nativ installieren, das ist ja deutlich aktueller als die Basis von Zorin OS 15.1 Core...
Schlimmer kann es eh nicht mehr werden. :D
 

Taron

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.409
Für den Test, ob das Formatieren der SDXC-Karte reicht ja schon ein Boot in die Live-Sitzung. :)
Ich hab einfach Nägel mit Köpfen gemacht, da ich mittlerweile eh unzufrieden mit Zorin war (der hat nunmehr JEDES MAL beim Neustart oder Hochfahren die Desktopsymbole durcheinander gebracht, und WLAN stürzte mehrmals am Tag ab).
Also habe ich die Migration von Zorin nach Manjaro KDE nun abgeschlossen. Es hat gereicht, Manjaro einfach anstelle von Zorin auf dieselbe Partition zu installieren. Dualboot funktionierte weiterhin, ohne jedes Zutun. Nach weniger als einer Stunde war das System komplett konfiguriert und die Daten zurückgespielt. Das Farbprofil für den Bildschirm habe ich über DisplayCAL eingebunden, was gut funktioniert.

SDXC funktioniert dagegen nach wie vor nicht, den Workaround für den Card Reader bekomme ich ebenfalls einfach nicht zum Laufen. Denke nicht, dass der Bug nach fast 5 Jahren (!) irgendwann noch mal gefixt wird.

Aber abgesehen davon ist Manjaro Zorin (bzw. Ubuntu mit Gnome) auf jeden Fall ebenbürtig oder gar noch besser. Das Design ist in Ordnung und es ist extrem schnell, schneller als es je Ubuntu oder Zorin auf meiner Maschine waren.
Die CPU ist kühler, beim Surfen und Video schauen läuft der Lüfter nicht mehr. Keine Ahnung, warum es da solche Unterschiede zu geben scheint (Scheduling?).
Manche Dinge bedienen sich anders, aber alles in allem kann ich als altes Gewohnheitstier damit leben. Durc die vorige Nutzung von Linux gestaltet sich die Bedienung aber ziemlich einfach, weswegen ich es überhaupt nicht bereue damals mit Zorin OS eingestiegen zu sein. Sonst hätte ich vermutlich nie mit Arch oder überhaupt irgendeiner anderen Distri abseits des "Quasi-Standards für Beginner" angefangen.

@SV3N Weiß nicht inwieweit du hier mitliest, aber am Ende ist das "Experiment Zorin" wegen den Gründen die man hier im Thread findet doch gescheitert. Dennoch hat es sich gelohnt, und endete nun mit der Nutzung einer anderen Distri. Wäre evtl. ein Update des Notizbeitrags zu meinem Leserartikel wert? ;)
 

Photon

Commodore
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
4.355
Hmm, schade, aber Manjaro nutzt natürlich auch keine schwarze Magie sondern lediglich einen aktuelleren Kernel und ggf. aktuellere Versionen von diversen Frontends für die Datenträgerverwaltung. Das Problem scheint ziemlich tief zu stecken, also im Kernel, sodass die Frontends aus dem Schneider sind, und nun wissen wir, dass der Bug auch im aktuellen Kernel noch vorhanden ist.
 

Taron

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.409
Zeigt aber auch, dass es sich im Normalfall immer lohnt, bei Nutzung moderner Geräte einen möglichst aktuellen Kernel bzw. eine möglichst aktuelle Distri zu verwenden.

Wobei ich eher die Vermutung habe, dass dieser Bug einfach vergessen wurde und/oder zu wenige Issues gemeldet wurden und ein Fixing daher bis heute nicht stattgefunden hat... aber genau weiß ich es nicht, könnte auch ganz ander sein.
 

Photon

Commodore
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
4.355
Kann ich mir gut vorstellen, ja. Ich hatte man einen Kernel-Bug, dass nämlich der Mainboard-Speaker meines Thinkpad X200T (Baujahr ~2009) nach einem Kernel-Update auf einmal immer an war, auch wenn die Soundausgabe auf Mute war. Hat mir schon ein paar unschöne Momente beschert, weil er die Angewohnheit hatte richtig richtig lange und laut zu piepsen, wenn ihm was nicht passte (sehr selten, so alle paar Monate mal, aber einmal hat es mich in einer Vorlesung erwischt, war blöd :D). Hab den Bug gemeldet (https://bugzilla.kernel.org/show_bug.cgi?id=196113), eine Bisektion des Commit-Verlaufs durchgeführt, wobei jeder Schritt durchaus gedauert hat, so ein Kernel ist ja nicht schnell kompiliert. Nach fast 50 Kommentaren hab ich den Mainboard-Speaker im BIOS abgeschaltet und es sein lassen... War offenbar der Einzige mit dem Problem, vielleicht weil der Thinki ja auch schon älter ist.
 

Taron

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.409
(sehr selten, so alle paar Monate mal, aber einmal hat es mich in einer Vorlesung erwischt, war blöd :D).
Jap, allerdings. :D Dann lieber SDXC-Bugs, die machen wenigstens kein Geräusch. :evillol:

War offenbar der Einzige mit dem Problem, vielleicht weil der Thinki ja auch schon älter ist.
Glaube ich nicht mal unbedingt.
Wenn ich mir die Art und Weise anschaue, wie man nun einen Bug meldet, wird sich der "normale User" schon überlegen ob er sich den Aufwand macht oder ob er den schnellsten Weg zur "Problemlösung" wählt (und sei es dann zurück zu Windows zu wechseln und/oder alternative schnelle Umwege zu gehen). Ich finde, da sollte man immer aufpassen, dass man sich nicht nur auf das IT-affine Umfeld versteift, sondern auch überlegt, wie der Ottonormalo mit solchen Problemen umgeht.
 

Photon

Commodore
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
4.355
Klar, Bugs meldet immer nur ein kleiner Teil der Nutzerschaft, aber selbst da ist es überraschend, wenn man der Einzige ist, den es trifft. Wobei Kernel-Bugs nochmal übler sind, was das Debugging angeht. Der oben verlinkte Bug war der einzige Kernel-Bug, den ich je gemeldet habe, bei "normalen" Userspace-Software-Bugs sieht die Sache ganz anders aus.
 
Top