News : Intels Tualatin-Pentium III braucht neues Mainboard

, 0 Kommentare

Der neue Pentium III, Codename Tualatin, der sich noch in der Entwicklung befindet, wird den aktuellen Pentium III für den FCPGA-Sockel-370 im Sommer ablösen. Der Tualatin soll dabei die Lücke zwischen dem aktuellen Pentium III und dem Pentium 4 schließen.

Er ist für Taktfrequenzen ab 1,2 GHz ausgelegt. Allerdings passt der neue Tualatin-Pentium III dabei nicht mehr in den FCPGA-Sockel-370, so dass auch neue Mainboards für den Prozessor notwendig sind. Der Tualatin verfügt über einen 256 KByte großen L2-Cache, wird mit einem Front Side Bus von 133 MHz betrieben und wird in der 0,13µm-Technology gefertigt. Wie der Pentium 4 ist der Tualatin dabei mit dem "Integratet Heat Spreader" (IHS) ausgestattet, der eine Beschädigung des Prozessor-Kerns bei der Montage des Kühlers verhindern soll.