News : Seagate mit neuen Verfahren für Festplatten

, 0 Kommentare

Der Festplattenhersteller Seagate hat einen auf Geschwindigkeit optimierten Code für die mit 16 MByte großen Cache ausgestatteten Cheetah- und Barracuda-Serien vorgestellt. Dieser als "V" optimiert bezeichnete Code soll durch Minimierung der Durchsatzschwankungen bei hohen Datentransferraten, wie sie z.B. bei digitalen Videodateien auftreten, eine nochmals höhere Performance ermöglichen.

Große unkomprimierte Videodateien könnten durch das neue Verfahren besser gespeichert, gerettet und editiert werden. Es ist klar, das diese Innovation hauptsächlich Anwender, die professionell mit großen Datenmengen wie digitalen Videos arbeiten, ansprechen soll. Aus diesem Grund plant Seagate den "V" optimierten Code lediglich in den High End SCSI Festplatten Cheetah 73, Cheetah 36LP sowie in der neuen Barracuda 180 zu integrieren, Privatanwender werden somit von dem neuen Verfahren nicht profitieren.