News : Highspeed für 130 Mark

, 0 Kommentare

Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt in Rosenheim bietet die Firma Streamgate ihren Breitband-DSL-Anschluss jetzt auch in München an. Laut Marketing- und Vertriebsvorstand geht München noch im Februar an das Streamgate-Netz. Bis zum Jahresende sollen dann insgesamt 40 Ballungszentren in Deutschland mit dem Dienst versorgt werden.

Der Preis für den DSL-Anschluss kostet monatlich 79,90Mark, hinzu kommen weitere 49,90Mark für die Flatrate. Anders als bei der Telekom bietet Streamgate allerdings 1024kBit/s im Down- und 128kBit/s im Upstream. Insgesamt macht das dann gute 130Mark für den Internetzugang. Im Preis enthalten sind 5MB für die eigene Homepage, FTP-Zugang sowie 5 E-Mail-Adressen. Wer noch 9,90Mark drauflegt bekommt seinen Zugang mit einer Upload-Geschwindigkeit von 384kBit/s. Unter dem Namen VoiceGate kombiniert Streamgate einen Telefonanschluss mit Rufnummer und einer der beiden DSL-Varianten, was zusätzlich mindestens 29,90Mark kostet. Neben den monatlichen Gebühren werden 99Mark Installations- und 298Mark (Laufzeit: 6 Monate) Bereitstellungsgebühr gefordert. Bei einer Vertragslaufzeit von 12 oder 24 Monaten sinkt der Preis für die Bereitstellung auf 198 bzw. 98Mark. Zudem will das Unternehmen im Rahmen einer langfristigen Kooperation ein Content-Spektrum in den Segmenten Video, Gaming und Audio (z.b. Web-Radio) aufbauen.

Binnen sechs Wochen nach der Anmeldung bei Streamgate könne man bereits mit dem Anschluss rechnen, behauptet die Firma. Der Vertrieb des Streamgate-Internet-Zugangs läuft unter anderem über Fachhändler, der Streamgate-Website, aber auch über Direktvertriebsstrukturen. In München ist das Angebot z.B. über die Saturn-Filialen erhältlich. Genaue Informationen findet ihr hier.

0 Kommentare
Themen:
  • Marcus Hübner E-Mail
    … hat von April 2000 bis Juli 2006 Artikel für ComputerBase verfasst.