News : Intel mit schlechtem Quartalsergebnis

, 0 Kommentare

Gestern hat der Prozessorgigant Intel den Quartalsbericht für das erste Quartal 2001 veröffentlicht. Nach diesen Zahlen konnte man in diesem Zeitraum nur 485 Millionen US-Dollar Gewinn verbuchen, was ein Minus von 82 Prozent gegenüber dem Gewinn des ersten Quartals im Jahr 2000 bedeutet!

In diesen Zahlen sind jedoch auch Sonderbelastungen, wie zum Beispiel Kosten für Firmenaufkäufe, mit eingerechnet. Wenn man diese außenvor lässt, ergibt sich für das 1. Quartal 2001 ein Gewinn von 1,1 Milliarden US-Dollar, was "nur" einem Minus von 64 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr entspricht. Der Umsatz ging um 16 Prozent auf 6,7 Milliarden US-Dollar zurück.

Auch für das 2. Quartal 2001 erwartet man bei Intel keine Besserung der Situation. Der für diesen Zeitraum prognostizierte Umsatz liegt bei 6,2 Milliarden bis 6,8 Milliarden US-Dollar. Nicht zuletzt ist der Preiskampf auf dem Prozessormarkt mit für diese schlechten Zahlen verantwortlich. Trotzdem will Intel im gesamten Jahr 2001 rund 4,2 Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung neuer Technologien investieren.