News : Neue Roadmap von Intel

, 0 Kommentare

Eine inoffizielle Roadmap von Intel enthält folgende Informationen hinsichtlich zukünftiger CPUs: Demnach soll bereits in diesem Jahr ein Pentium 4 mit 2,2 GHz erscheinen. Bisher wurde immer nur mit maximal 2 GHz gerechnet. Die 2,2 GHz Variante basiert dann auf dem neuen Northwood-Kern und wird in der 0,13 µm-Technik hergestellt. Die 2,2 GHz Version wird die erste CPU mit dem neuen Northwood-Kern sein.

Der jetzige Willmatte-Kern wird also noch die 2 GHz Marke erreichen und bald auf den Sockel 478 umgestellt, den dann auch der Northwood nutzt. Der Cache des Northwood ist doppelt so groß wie der des Willmatte und sollte sich positiv auf die Leistung des Pentium 4 auswirken, da an diesem oftmals der zu kleine Cache bemängelt wurde. Im zweiten Quartal 2002 soll dann ein Pentium 4 mit 2,4 GHz folgen, der ebenfalls auf dem Northwood-Kern basiert. Bereits im dritten Quartal wird der Willmatte mit 2 GHz für etwa 562 US-Dollar erhältlich sein. Der Tualatin soll hingegen nur bis zu maximal 1266 MHz erreichen und in drei Versionen erhältlich sein. Zum einen mit 1133 MHz, zum anderen mit 1200 MHz und zum dritten mit 1266 MHz. Er wird im zweiten oder dritten Quartal verfügbar sein. Ab 2002 soll der Tualatin dann den jetzigen Celeron ersetzen. Trotzdem soll er jedoch nicht mehr als 1266 MHz erreichen. Der Tualatin ist gut als Low-Cost CPU geeignet, da er in der 0,13µm-Technik gefertigt wird und sich der Chip so sehr günstig produzieren läßt. Er dürfte dem Duron leicht überlegen sein. Vielleicht entscheidet sich Intel ja doch noch dazu, den Tualatin nicht bereits bei 1266 MHz einzustellen.