News : Neues zum Radeon 2 von ATí

, 0 Kommentare

ATI wird angeblich bereits nächste Woche auf der Computex in Taiwan erste lauffähige Samples des Radeon 2 vorführen. Allerdings wohl nicht für jeden, sondern nur für einen ausgewählten Kreis bestehend aus Mitarbeitern von führenden Grafikkarten-Herstellern.

Dies liegt wohl vor allem an der neuen Strategie von ATI, die ihre Chips nun auch an andere Hersteller verkaufen wollen. Um dies zu erreichen, muss man die Chips den Herstellern natürlich auch vorstellen und dies am besten so früh wie möglich. Beim Chip soll es sich dabei um die Revision A3 handeln, womit ATI noch voll im Zeitplan liegt. Im September soll die Massenproduktion beginnen. Jedoch wird teilweise sogar jetzt schon davon gesprochen, dass ATI bereits mit der Produktion begonnen hat, um im September bei der Vorstellung des neuen Chips genügend Modelle vorrätig zu haben. Um nVidia den Kampf anzusagen, sollen die Karten außerdem zu einem "Hammerpreis" auf den Markt kommen. Bisher sind noch keine genauen technischen Daten über den Radeon 2 an die Öffentlichkeit gelangt. Der Chip soll aber in der 0,15µm-Technik gefertigt werden und über vier Rendering Pipelines verfügen. Er ist für den Dual-Monitor Betrieb geeignet und mit 250 MHz getaktet. Ansonsten ist bisher nur der Einsatz der Truform Rendering-Technologie bestätigt. Ob es eine Low-Cost Version des Radeon 2 geben wird, ähnlich nVidia GeForce2 MX Karten, ist auch noch nicht klar. Einige Gerüchte lassen auch verlauten, dass ATI bereits jetzt einen Vertrag mit einem Mainboardhersteller unterschrieben hat, der den Radeon 2 auf seinen Motherboards einsetzen will. Ob diese Äußerungen stimmen oder es sich nur um Stimmungsmache für ATI handelt, wird sich hoffentlich bald zeigen.

0 Kommentare
Themen: