News : Microsofts OEM-Lizenz toleranter

, 0 Kommentare

Microsoft wird als Reaktion auf eine Entscheidung des Berufungsgerichts seinen OEM-Partnern künftig mehr Spielraum bei der Platzierung von Icons auf dem Windows Desktop einräumen. So sind diese in Zukunft nicht mehr dazu verpflichtet, das Icon des Internet Explorers auf dem Desktop und im Startmenü unterzubringen.

In Windows XP soll zudem ein entsprechender Eintrag im Systemsteuerungs-Programm "Software" zu finden sein, mit welchem die Icons des Internet Explorer automatisch entfernt werden. Zudem dürfen sogar Icons mit Hinweisen auf Microsofts Konkurrenzprodukte auf dem Desktop angelegt werden, um den Kunden auf diese aufmerksam zu machen. Ob die OEMs aber von einem oberflächigen Entfernen des Internet Explorers Gebrauch machen werden, ist wohl sehr fragwürdig. Für Browser aus dem Hause Netscape kommt diese Möglichkeit sowieso zu spät.