News : Speicherpreise steigen weiter

, 7 Kommentare

Vor und nach dem Chinesischen Neuen Jahr fallen normalerweise die DRAM Preise. Nicht so dieses Jahr. Samsung und Hynix einigten sich mit ihren Hauptkunden darauf, die Preise um 15 bis 20 Prozent zu erhöhen.

Dieser Preisanstieg ist der Sechste seit Dezember letzten Jahres. Der Preis für die 128Mb DRAM Chips steigt nun über die $4 Marke. Das heißt, die großen Chiphersteller streichen wieder einen saftigen Profit ein. Samsung teilte mit, daß das Speichergeschäft im Januar wieder in den schwarzen Zahlen ist. Die Preise für Speicherchips werden alle zwei Wochen neu festgelegt und orientieren sich am momentanen Chip Markt. Die jetzigen Preise werden wohl bis zum 3.Quartal konstant bleiben, trotz der geringeren Nachfrage. Die Produktion von schnelleren Speicherchips, die mehr Speicher benötigen, kombiniert mit der reduzierten Chip Produktion, stabilisiert die Preise.