News : Star Office 6.0 wird kostenpflichtig

, 5 Kommentare

Wie kürzlich bekannt wurde, gedenkt Sun das durch Zukauf der Hamburger Firma Star Division erworbene Star Office bald nicht mehr kostenlos anzubieten. Für Windows- und Linux-Nutzer fallen voraussichtlich ab Mai Lizenzgebühren in noch unbekannter Höhe an.

Lediglich für den umfangreichen Nutzerkreis mit den Sun'schen Betriebssystem Solaris wird Star Office weiterhin kostenfrei bleiben.

Grund für diese Kostenerhebung sei der Wunsch vieler vorwiegend professioneller Kunden, nach einer verbesserten Unterstützung. Diese, so Sun, sei nur durch kostendeckende Lizenzgebühren für das im Paket mit CD-ROM und Handbüchern auszuliefernde Programm zu erreichen.

Weiterhin überwiege bei vielen Unternehmen der Argwohn, für kritische Anwendungen eine kostenlose Software einzusetzen, frei nach dem Motto, was gut ist, muss auch teuer sein.

Wer ohne die zusätzlichen Module wie Rechtschreibprüfung oder Datenbank auskommt, kann unter OpenOffice auch weiterhin eine kostenlose, wenn auch abgespeckte Version herunterladen.

Momentan bietet auch Sun selber noch die ältere Version 5.2 ihres Office-Paketes zum Download an.

5 Kommentare
Themen:
  • Carsten Spille E-Mail
    … hat von Oktober 2001 bis Juli 2005 Artikel für ComputerBase verfasst.