News : Details zum Parhelia von Matrox

, 12 Kommentare

Schon seit längerem kursieren Gerüchte über einen Grafikchip für Spieler von Matrox durch das Internet. Da sich Matrox zur E3 und der Game Developer Conference, beides eher Entertainment-Messen, angemeldet hat, kann man davon ausgehen, dass wirklich ein solcher Chip in der Entwicklung ist.

Die Kollegen von "MatroxUsers" haben nach Informationen gesucht, von denen man annehmen kann, dass sie wahr sind. So soll der "Parhelia" genannte Chip eine spezielles Memory-Design aufweisen, welches sehr schnell ist und sich bis jetzt auf keiner anderen Karte wiederfindet. Das Design soll viel schneller als dasjenige der GeForce 4 sein. Man sagt sogar, dass die Differenz enorm sein wird. Der Chiptakt soll um die 300 MHz liegen. Natürlich wird der Chip programmierbare Vertex- und Pixelshader besitzen. Zudem soll die enthaltene T&L Engine die momentan schnellste sein. Wahrscheinlich wird es verschiedene Versionen geben, welche sich aber nicht nur im Takt unterscheiden. So könnte es sein, dass bis zu 256 Mbyte RAM auf dem High-End Modell verbaut wird. Wie man es sich von Matrox gewöhnt ist, soll die 2D-Qualität hervorragend sein. Die Karten werden nicht billig werden. Man geht davon aus, dass die Preise über denjenigen der GeForce 4 liegen. Jedoch soll der Aufpreis durch die hohe Leistung gerechtfertigt sein. Der Parhelia soll noch innerhalb von zwei Monaten angekündigt werden, und im Sommer erhältlich sein. Auch diese Informationen sind natürlich als Gerüchte zu verstehen. Das aber ein Chip für Spieler in naher Zukunft vorgestellt wird, ist sehr wahrscheinlich. Ein Grund dafür ist sicher auch, dass die bisher unschlagbare 2D-Qualität von Matrox-Karten von der Konkurrenz immer mehr in Bedrängnis gerät.

12 Kommentare
Themen:
  • Stan Banaszak E-Mail
    … hat von September 2001 bis Juni 2002 Artikel für ComputerBase verfasst.