News : ATi erneuert Kampfansage

, 15 Kommentare

Wie ATi auf einer Konferenz des Börsenanalysten Meryll-Lynch bekannt gab, will man mit dem Next-Generation Produkt natürlich wieder die Leistungskrone erobern. Nicht nur in der Leistung, sondern diesesmal auch in der Markteinführung wolle man nVidia schlagen.

Unter dem Motto "Crush the Force" kündigte ATi-Chef Orton den Kampf gegen den Marktführer an, den man im ersten Halbjahr des nächsten Jahres mit Produkten auf Basis der R300-Nachfolger R400 und R500 fortsetzen werde.

Wie bei ATi üblich werde es dabei mit kurzem Zeitversatz auch stromsparende Versionen für den Einsatz in Notebooks geben, so Orton, der außerdem den Sechs-Monats-Zyklus mit Verweis auf die OEM-Produktzyklen weiter bekräftigte.

Auch der Gamecube von Nintendo, der gerade seinen Verkaufsstart in Deutschland erlebte, sei ein wichtiger Geschäftszweig für ATi, die dessen Grafikeinheit "Flipper" nach dem Aufkauf von ArtX fertigen. Für ihn stehe es außer Frage, dass der Gamecube ein großer Erfolg wird, schloß Orton.