News : Intel sieht klaren Leistungssprung beim Itanium 2

, 0 Kommentare

Intel hat heute im Rahmen des IDF geschätzte Leistungswerte für seinen neuen Itanium 2 veröffentlicht. Die höheren Datengeschwindigkeiten und die verbesserte Architektur lassen erwarten, dass Server und Workstations mit dem Prozessor eine 1,5- bis 2-fach höhere Leistung bieten als heutige Itanium Systeme.

Der Itanium 2 Prozessor, früher unter dem Codenamen McKinley bekannt, wird in Systemen für Mitte dieses Jahres erwartet und gehört zur Familie der Intel Itanium Prozessoren.Basierend auf Tests mit einem Itanium 2 Prototypen-System sieht Intel klare Vorteile bei diversen Applikationen.

So unterstützt ein System mit vier Itanium 2 Prozessoren unter anderem rund 50 Prozent mehr Transaktionen pro Minute als ein vergleichbares Sun UltraSparc III System. Ein System mit einem Itanium 2 Prozessor erzielt beim SPECfp2000 Gleitkomma-Benchmark einen Basiswert von 1350. Dies entspricht fast dem doppelten Basiswert von 701 auf vergleichbaren UltraSparc III und Itanium-basierten Systemen. Beim SPECint2000 Integer-Benchmark erreicht ein System mit einem Itanium 2 Prozessor einen Basiswert von 700 oder höher, was ungefähr 30 Prozent besser als ein UltraSparc III System ist.