News : VIA bringt neuen Firewire Controller

, 0 Kommentare

Die Mainboard-Hersteller bringen immer mehr Funktionen auf ihren Mainboards unter. Nachdem nun USB 2.0 Support in die Southbridge der aktuellen Chipsätze integriert worden ist, wurde Platz für neue Chips auf den Hauptplatinen frei, der momentan noch häufig mit einem Firewire-Controller von NEC belegt ist.

Nun kann auch VIA mit einem neuen, kleinen und energiesparenden Firewire-Controller, dem Fire VT6307, aufwarten, mit dem man NEC Konkurrenz machen möchte.

Mit zwei Ports, die bis zu 400Mbps Datentransfer unterstützen, ist der neue VIA Host Controller das neueste Produkt in VIA“s wachsender USB und IEEE 1394 Produktpalette. Angelehnt an die IEEE 1394 Spezifikationen, unterstützt der VIA VT6307 die ganze Bandbreite der 1394 Merkmale. Der Chip wird in der 0,30µm Technologie gefertigt. Wie teuer oder billig er ist, ist leider nicht bekannt. Letztendlich wird der Preis entscheiden, ob sich VIA hier gegen die Konkurrenz durchsetzen kann. Mehr Informationen zum neuen VIA Chip gibt es hier.

0 Kommentare
Themen:
  • Thomas Hübner E-Mail Twitter Google+
    … hat ComputerBase im Jahr 1999 gegründet und in der Vergangenheit selbst ausführlich über die Entwicklung der PC-Architektur geschrieben.