News : 320 GB Festplatte von Maxtor

, 27 Kommentare

Der Größenwahn bei den Festplatten geht weiter, Maxtor bringt im vierten Quartal die erste 320 GB IDE-Festplatte mit ATA/133 Interface, ab Anfang 2003 soll es auch ein Modell mit SATA, also Serial-ATA Anschluß geben. Die Festplatte gehört zur neuen MaXLine-II-Serie.

Die verwendeten Platter haben eine Kapazität von jeweils 80 GB und erlauben so trotzdem eine kompakte Bauweise. Weiter wird es noch ein Festplatten-Modell mit 250 GB Kapazität und ebenfalls 2 MB Cache geben, beide drehen mit 5.400 U/min. Die Top-Modelle werden in der MaXLine-Plus-II-Serie zusammen gefasst, dort wird es zwei Modelle mit 200 und 250 GB Kapazität geben, beide laufen mit 7.200 U/min und verfügen über je 8 MB Cache.

In den unteren Preissegmenten wird es ebenfalls neue Modelle geben, es wird die Serien DiamondMax 16 und DiamondMax Plus 9 geben. Letztere werden mit ATA/133 oder SATA Interface verfügbar sein und mit 2 oder 8 MB Cache, die DiamondMax 16 wird nur ATA/133 unterstützen. Beide Serien kommen mit Modellen mit Kapazitäten von 60, 80, 120 und 160 GB auf den Markt.

Allerdings gibt es ob der Größen auch einen Wehrmutstropfen: Maxtor wird die Garantiezeit für seine Festplatten, die kleiner als 200 GB sind, auf nur 12 Monate verringern. Alle größeren Laufwerke behalten ihre Garantiezeit von 36 Monaten bei.

Auch an die SCSI Fans hat Maxtor gedacht und wird Anfang 2003 die Atlas 15k Serie auf den Markt bringen. Geplante Kapazitäten sind hier 18, 36 und 73 GB, die Drehzahl liegt bei 15.000 U/min. Als Interface wird Ultra320-SCSI zum Einsatz kommen, damit sollen mehr als 75 MB/s Datentransferrate möglich sein, die mittlere Zugriffszeit soll bei 3,2 ms liegen.