News : Gründe für die Verspätung des AMD Hammer

, 15 Kommentare

AMD Sprecher Richard Heye nannte nun erstmals die Gründe für die kürzlich bekannt gewordene Verspätung des Hammer. Demnach gibt es noch Probleme mit der SOI Technologie und zudem werden kleinere Designänderung am Prozessor-Kern vorgenommen.

An dem Veröffentlichungstermin für das erste Quartal 2003 möchte AMD aber in jedem Fall festhalten. Mit großen Stückzahlen kann jedoch erst im zweiten Quartal gerechnet werden. Leider gab Richard Heye keine Details über die Designänderungen am Hammer bekannt und so kann nur spekuliert werden, ob es sich lediglich um eine Optimierung handelt oder sogar noch weitreichende Veränderungen vorgenommen werden müssen. Er bestätigte jedoch, dass der Barton ebenfalls in der SOI Technologie produziert werden wird und ebenfalls im ersten Quartal 2003 erscheinen wird.

Zeitgleich präsentierten die Marktforscher von Gartner eine Studie, die AMD auf dem Halbleitermarkt einen immerhin leicht gestiegenen Marktanteil zuspricht. Demnach soll sich der Marktanteil im zweiten Quartal 2002 im Vergleich zum Vorjahresquartal von 18 auf 19 Prozent leicht gesteigert haben. Im Desktop-Bereich soll AMD die 21 Prozent Marktanteil gehalten haben, jedoch bei den Notebooks von 6 auf 12 Prozent zugelegt haben. Gartner ist aber das einzige Marktfoschungsinstitut, das AMD eine Steigerung des Marktanteils bescheinigt. Andere Marktforscher sprechen insgesamt von bis zu 2 Prozent Einbußen. Intel soll vor allem durch eine bessere Verfügbarkeit und die starken Preissenkungen der letzten Monate seinen Marktanteil leicht gesteigert haben.

Welchen Studien man nun Glauben schenken soll, muss sicherlich jeder selbst entscheiden. Absolute Zahlen gibt es nicht.