News : Hynix startet Massenproduktion von 512Mbit Speicherchips

, 1 Kommentar

Nach Samsung haben nun auch Hynix und Infineon neue Speicherchips vorgestellt, von denen jeder einzelne 512 Mbit, also genau 64 MByte Daten speichern kann, wobei jedoch insbesondere Hynix seine Chips auch im Desktop-Markt mit entsprechenden Taktraten und Modul-Größen positionieren will.

Während sowohl Samsung als auch Infineon erste 1 GB und 2 GB (Registered) Speichermodule mit 16 bzw. 32 dieser Speicherchips zu horrenden Summen in geringen Stückzahlen anbieten, möchte Hynix Ende des Jahres mit der Massenproduktion seiner 10µm gefertigten 512Mbit Chips beginnen (Pentium 4 und Athlon XP werden derzeit noch in 0,13µm gefertigt). Diese Chip sind für Taktraten von 133 und 166 MHz (266 und 333 MHz DDR) ausgelegt und könnten sogar für DDR400 genutzt werden. In der ersten Hälfte nächsten Jahres soll die Produktion von 256 Mbit und 1Gbit Chips beginnen. Mit letzeren ließe sich mit 8 Chips ein 1 GByte Single Sided Speicher-Modul realisieren. Doch auch die 512 MByte, die sich mit acht 512MBit Chips realisieren lassen, sind nicht von schlechten Eltern. Selbst bei aktuellem Highspeed-Arbeitsspeicher, wie z.B. von Corsair, wird man momentan keine Single-Sided-Module mit einer Kapazität von 512 MB finden. Mit den neuen Hynix-Modulen wäre dies jedoch kein Problem. Durch die 0,10µm Fertigung strahlen die neuen Speicherchips darüber hinaus weniger Wärme ab und können etwas höher getaktet werden.