News : LG Electronics zieht Unterstützung zurück

, 33 Kommentare

Lange wird es wohl nicht mehr dauern, und Brenner der Firma LG Electronics werden von vielen Brennprogrammen nicht mehr unterstützt werden. In einem Schreiben an einen Softwarehersteller kündigte LG an, keine Unterstützung mehr zu leisten.

Normal bedarf es der aktiven Unterstützung des Brenner-Herstellers. Einfach einen Brenner kaufen und dann ein Brennprogramm schreiben, so einfach geht es nicht. Vielmehr ist man auf die genauen Kommandos angewiesen, mit der jeder Brenner angesprochen wird. Sicher, mit Experimenten kann man auch dahinter kommen, aber eine sauber Unterstützung ist das nicht.

Feurio!, wohl eines der besten Programme, wenn es darum geht eigene Kompilationen von Musik-CDs zu erstellen, wurde nun von LG Electronics, auf Anfrage nach Test-Geräten darauf hingewiesen, dass man ab sofort die Hersteller von Brenn-/Kopiersoftware nicht mehr unterstützen werde. Dabei führt LG als Grund an, dass man durch die Zwangsabgabe auf die Brenner seitens der GEMA die Künstler der mit den Brennern kopierten CDs unterstütze. Daher könne man nicht Softwarehersteller unterstützen, die diese Abgabe per Software umgehen.

"Wie Sie vielleicht aus der Presse erfahren haben, hat sich die rechtliche Situation dahingehend geändert dass wir für jedes unserer Produkte GEMA - Gebühren abführen müssen. Diese Gebühr bezahlen sie auch beim Erwerb jeder CD, die dann den Künstlern zu Gute kommt.

Wenn sie nun von uns erwarten, dass wir ihnen oder anderen Firmen Geräte kostenlos zur Verfügung stellen, damit Sie oder andere Personen in die Lage versetzt werden, diesen Kreislauf zu umgehen, dann ist dies leider nicht mehr legitim. Wir als Hersteller würden uns genauso mitschuldig machen. Aus diesem Grund nehmen wir davon Abstand Feurio oder andere Softwarehersteller zu unterstützen."

Dabei nimmt LG Electronics kein Blatt vor den Mund und lehnt sich mit der Aussage, dass der Hersteller des Plex Writer wohl eine andere Einstellung zum Thema Kopieren von Musik-CDs habe, ganz schön aus dem Fenster.

"Es ist schlimm genug, dass der Hersteller des Plex Writer wohl eine andere Einstellung zu diesem Thema hat, was wir selbstverständlich überprüfen werden."

Patrick Peeters, für Marketing und den Verkauf bei Plextor verantwortlich sagte dazu: "Das ist eine sehr ernste Anschuldigung." Außerdem erwägt Plextor rechtliche Schritte gegen den Mitkonkurrenten, um den Schaden in Grenzen zu halten, der mit diesem "inkorrekten Statement" der Firma angerichtet wurde.

Damit dürfte sich LG Electronic wohl nicht gerade Freunde gemacht haben. Weder bei den Herstellern von Software für Brenner noch bei anderen Brenner-Herstellern selbst. Bevor man sich in Zukunft einen Brenner von LG Electronics kauft, sollte man tunlichst darauf achten, dass dieser vom Lieblingsbrennprogramm auch noch unterstützt wird.

Eine detaillierte Stellungnahme seitens Feurio! kann hier nachgelesen werden.