News : Ballern für eine bessere Wahrnehmungsfähigkeit?!

, 29 Kommentare

Es gibt mal wieder positives für alle Fans von 3D-Shootern zu berichten. Denn anstatt einmal mehr die Sinnlosigkeit dieser Spiele und die angeblich daraus resultierenden Gewaltakte dieser Art der Spiele zu beleuchten, widmet sich eine amerikanische Studie den Vorteilen.

So nehmen laut einer US-Studie Spieler von 3D-Shootern ihre Umwelt besser wahr und lassen sich durch eine unruhige und unübersichtliche Umgebung sehr viel weniger ablenken. Bei "Tetris"-Spielern konnten diese Verbesserungen in der Wahrnehmung nicht ausgemacht werden. Die Studie lief folgendermaßen ab: Zehn bisherige Nicht-Spieler mussten zehn Tage lang jeweils eine Stunde spielend vor dem PC verbringen. Eine Vergleichsgruppe spielte in demselben Zeitraum Tetris. Bei ihr wurden, wie gesagt, kaum Verbesserungen ermittelt. Dieses Ergebnis begründen die Wissenschaftler durch die Komplexität der Aufgaben eines 3D-Shooters. Das Resümee der Wissenschaftler lautet wie folgt: "Obwohl Video-Spiele recht sinnlos erscheinen, sind sie in der Lage, die Verarbeitung von visuellen Eindrücken tiefgreifend zu verändern."

Doch wie so oft, wäre es wohl kein großes Problem eine Studie zu finden, die genau das Gegenteil aussagt...