News : Intel mit Centrino-Kampagne äußerst erfolgreich

, 19 Kommentare

Wäre es für AMD, Apple und Konsorten nicht schon schwer genug gegen die riesige Übermacht des Chipgiganten Intel anzukämpfen, so wird es in den nächsten Monaten wohl noch schwerer. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Centrino-Notebooks verkaufen sich beim Kunden wie warme Semmeln.

Wie The Inquirer nun berichtet, sei es mittlerweile für andere Hersteller so gut wie unmöglich Intel noch Marktanteile abgewinnen zu können und so geraten wir im mobilen Sektor wohl schnurstracks dort hin, wo sich der Desktop vor einigen Jahren befand.

Nachdem Intel hunderte Millionen Dollar in die Werbekampagne zur Centrino-Reihe gesteckt hat, scheint dies nun Früchte zu tragen. So stieg die Nachfrage nach solchen Notebooks in den letzten Monaten enorm, so dass man bis zum Ende des Jahres damit rechnet, dass 50% aller verkauften portablen Systeme Centrino-basierte sind. In Zahlen sollen dies rund 35 Millionen sein und mit 45 Millionen wird für das nächste Jahr gerechnet.

Auch einige Notebook-Hersteller haben angesichts dieser Tatsachen angekündigt, ihre Produktion von Centrino-Produkten drastisch zu erhöhen. So will Acer bald schon 75% ihrer Produktionskapazitäten mit Centrino-Notebooks ausfüllen. Auch Gigabyte, Dell, Asus und Elitegroup haben ähnliche Schritte angekündigt. Einen kleinen Ausblick auf Intels Pläne für dieses und das nächste Jahr bekommt ihr ebenfalls bei uns.