News : Matrox bringt neue Millennium-Karten

, 42 Kommentare

Bereits vor knapp zwei Monaten angekündigt, bringt der Grafikkartenhersteller Matrox nun seine beiden neuesten Sprößlinge auf den Markt, die Millenium P650 und P750. Diese beiden Modelle sollen sowohl mit AGP 8x, als auch mit überrangender Bildqualität punkten können.

Wie wir bereits berichteten, handelt es sich bei diesen Produkten leider nur um Light-Varianten der schon etwas älteren Matrox Parhelia 512, die sich letztendlich nicht im Consumer-Bereich durchsetzen konnte und mittlerweile zu hohen Preisen als Workstation-Karte verkauft wird.

Beide Karten basieren auf dem Parhelia LX-Chip, der unter anderem eine 128 Bit breite Speicheranbindung mit sich bringt. Außerdem wurde der AGP 3.0-Standard des Ur-Chips übernommen, sowie auch die volle Unterstützung von DirectX 8.1 und VertexShader nach Version 2.0. Die P650 und die P750 werden jeweils über 64MB Speicher verfügen und Dual- bzw. Triple-Monitor-Support bieten. Als anvisierten Kundenkreis gibt Matrox professionelle Anwender im CAD-, CAM- und MCAD-Bereich an.

Erste Karten sind in diesen Tagen schon im Land der aufgehenden Sonne aufgetaucht und auch in England scheint man sie schon kaufen zu können. Die P750 kostet dort 173 Pfund, was ungefähr 240 Euro entspricht. Über die Straßenpreise der kleineren Version ist bis noch nichts bekannt, die unverbindliche Preisempfehlung soll jedoch bei 169 Euro liegen.