News : Neue Boxen von Phillips

, 2 Kommentare

Was im Wohnzimmer schon Standard ist, versucht Philips jetzt auch für den Sound am PC möglich zu machen: Mit dem neuen externen Sound-Prozessor PSC805 Aurilium. Zusammen mit zwei neuen Flachlautsprecher-Sets mit 200 und 32 Watt RMS bietet der Sound-Prozessor eine mögliche Audio-Komplett-Lösung.

Im Mittelpunkt der neuen Philips Systeme steht mit dem Aurilium ein 24-Bit-Sound-Prozessor, vergleichbar mit einer externen Soundkarte mit USB-2.0-Schnittstelle. Dank des QMSS-Algorithmus' kann jede Stereo-Quelle (auch MP3-Dateien) in echte 5.1-Signale verwandelt werden. Dazu passend sind zwei neue Flat Panel-Lautsprechersysteme erhältlich: A3.610 Acoustic Fusion ein 5.1-System für Dolby- und EAX-Multikanal-Wiedergabe sowie das dreiteilige A3.310 Acoustic Fusion-Stereosystem.

Das A3.610 Acoustic Fusion-System besteht aus fünf 20 Watt-Satellitenlautsprechern und einem Subwoofer im Holzgehäuse mit zur Seite gerichtetem 8 Zoll-Chassis für 100 Watt RMS-Leistung. Durch die 5.1-Kanal-Wiedergabe ist das System geeignet für Dolby- und EAX-Multikanal-Sound. Die Fernbedienung ermöglicht auf Knopfdruck den Zugriff auf die Digital Sound Control mit vier Sound-Voreinstellungen, die Auswahl von drei Soundquellen sowie Lautstärke-Regelung und Stummschaltung. Somit kann das System auch zur gleichzeitigen Nutzung für mehrere Quellen wie MP3- oder CD-Player, Game-Konsole und TV benutzt werden.

Das A3.310 Acoustic Fusion 310-System besteht aus einem 20 Watt-Subwoofer im Holzgehäuse mit Bass Level Control und zwei 6 Watt-Satellitenlautsprechern.

Das Philips PSC805 Aurilium wird 99,90 Euro kosten und ab diesem September verfügbar sein. Das Soundsystem A3.610 Acoustic Fusion 610 wird aktuell schon im Handel vertrieben und kostet 249,90 Euro. Für das Philips A3.310 Acoustic Fusion 310 wird man 79,90 Euro im Geschäft bezahlen müssen.

PSC 805 Aurilium
PSC 805 Aurilium
A3.610 Acoustic Fusion 610
A3.610 Acoustic Fusion 610
A3.310 Acoustic Fusion 310
A3.310 Acoustic Fusion 310