News : Fälschung: Billig-Chip statt GeForce MX

, 34 Kommentare

Unter dem Logo "Bingo" und mit Kartonbeschriftung "MX440 8X" sind NoName-Grafikkarten im Handel aufgetaucht, die allerdings mit dem billigeren und langsameren Xabre-Chip von SiS bestückt sind. Der Beipackzettel spricht von einer "nVidia MX Series graphic card".

Wie Heise berichtet, erscheint die Karte im Gerätemanager als "Geforce MX440", was anscheinend auf einen bewussten Falscheintrag in deren BIOS zurückzuführen ist. Erste Anzeichen der Fälschung sind wiederum unter den Eigenschaften der Grafikkarte zu finden: Als Herstellereintrag findet sich dort "Gefeoce MX Series", ein Schreibfehler, der so in Originaltreibern von Nvidia definitiv nicht auftaucht. Unter den "Treiberdetails" hingegen tauchen dann auch offensichtlich die SiS-Treiber auf. Original Nvidia-Treiber hingegen verweigern beim Installationsversuch ihren Dienst.

Heise rät weiterhin, dass jeder, der in den vergangenen acht Wochen eine NoName-MX440-Karte oder einen Rechner mit dieser Ausstattung gekauft hat, prüfen sollte, ob es sich um ein Original oder um eine Fälschung handelt. Entdeckt man eine der manipulierten Karten, so sollte man umgehend Kontakt mit dem Verkäufer aufnehmen und auf Umtausch gegen eine echte MX440-Karte drängen.