News : 8 Millionen HP ProLiant Server

, 6 Kommentare

Eben noch auf dem Fließband in der TV-Werbung, jetzt schon über acht Millionen mal ausgeliefert - die HP ProLiant Server. Diese Verkaufszahlen von Hewlett-Packard stellen einen neuen Absatzrekord bei Industriestandard-Servern dar.

Unter den acht Millionen ausgelieferten Servern befinden sich auch 50.000 Blade Server. HP verfügte laut IDC im dritten Quartal 2003 über einen Marktanteil nach Umsätzen von 31,9 Prozent und 32,3 Prozent nach ausgelieferten Produkten. Somit festigte HP seine führende Position unter den Anbietern von x86 Servern. Der ProLiant Server hat sich nach zehn Jahren, die er nun schon auf dem Markt ist, sowohl in mittelständischen als auch in Großunternehmen etabliert. Zu aktuellen Neukunden zählen beispielsweise Yahoo!, PepsiAmericas, Imperial Sugar und Oslo Bors.

Mehr über die ProLiant Server aus dem Hause HP verrät uns der folgende Pressetext:

HPs ProLiant Server-Reihe erstreckt sich von Single-Prozessor-File- und Print-Servern über virtualisierte Blade Server bis hin zu leistungsstarken Servern mit acht Prozessoren, auf denen komplexe geschäftskritische Applikationen laufen. Im November 2003 hat HP die ProLiant 100-Serie vorgestellt, die den Bedürfnissen kleiner und mittelgroßer Unternehmen gerecht wird, sich jedoch auch für rechenintensive Cluster-Umgebungen eignet.

Meilensteine der Entwicklung:

  • HP führt als erster der großen Anbieter Blade Server ein (Dezember 2001) und liefert als erster Anbieter Blade Server mit vier Prozessoren aus (Januar 2003).
  • HP bietet als erster Hersteller von Industriestandard-Servern für jeden Server Management-Tools.
  • HP hat über 400.000 Lizenzen der Management-Software ProLiant Essentials verkauft.
  • HP hat als erster Anbieter ein Hot-Plug RAID Memory auf den Markt gebracht. Dieses bietet den derzeit besten Schutz vor Speicherfehlern.
  • HP hat gemeinsam mit Partnern den F8-Chipsatz entwickelt. Der Chipsatz ermöglicht höhere Leistung und größere Bandbreite.
  • Über HP Factory Express stellt HP als einziger Anbieter in einem Zeitraum zwischen sechs und zehn Tagen kundenspezifische, integrierte Rack-Lösungen zur Verfügung, die sich unverzüglich einsetzen lassen.