News : T-Com stellt auf IP-Telefonie um

, 27 Kommentare

Die Telekom Festnetzsparte T-Com wird ihr Telefonnetz langfristig auf Internet-Technologie umstellen, wobei die Umstellung schon deutlich vor dem Jahre 2020 vollzogen sein soll. Ein genauer Zeitplan liege aber noch nicht vor.

Es wird sogar erwartet, dass bis 2020 jeglicher Telefonverkehr über das Internet läuft, da die Leitungen nur so stark belastet werden, wie sie tatsächlich genutzt werden. Die erforderlichen Techniken aus dem PC-Sektor sind mittelfristig gerechnet, durch ihren geringeren Platz- und Strombedarf, kostengünstiger in Anschaffung und Unterhalt.

Für Privatkunden sind Dienste dieser Art bereits auf dem Markt. T-Com will hingegen noch abwarten.

Es hat für uns technisch keinen Sinn, Internet-Telefonie schon jetzt anzubieten, wir hätten Investitionen, mit denen wir keinen Qualitäts- oder Preisvorteil erreichen würden, erklärte Kittel.

Auch die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) ist in Sachen Internet-Telefonie schon aktiv geworden, und hat bereits eine Anhörung gestartet mit dem Ziel, Regeln für die Vergabe von Festnetz-Telefonnummern an Internet-Anbieter festzulegen. Nach einem ersten Entwurf der RegTP sollen Internet-Telefonnummern mit der Vorwahl 032 beginnen, gefolgt von neun weiteren Ziffern. Wann die neue 032er-Regel in Kraft tritt, steht noch nicht fest. Bei der RegTP rechnet man jedoch mit einem Start noch in diesem Jahr.