News : Seagate unter den Erwartungen

, 11 Kommentare

Seagate hat im Geschäftsquartal, das am 2. Januar 2004 endete, einen Umsatz von 1,76 Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn von 205 Millionen US-Dollar erzielt. Im Vergleich dazu hatte man im gleichen Quartal des Vorjahres einen Umsatz von 1,73 Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn von 198 Mio. US-Dollar erwirtschaftet.

Dennoch zeigt man sich mit dem erreichten Ergebnis nicht zu Frieden. So blieb man bei seinen Auslieferungszielen im Bereich Personal Storage um 1,4 Millionen Einheiten unter Plan und konnte dementsprechend die Analysten-Erwartungen nicht erfüllen.

Seagate konnte im abgelaufenen Quartal insgesamt 21,7 Millionen Festplatten unters Volk bringen. Mit 16 Mio. Geräten bildeten Desktop-Festplatten dabei den Löwenanteil. Ein Jahr zuvor wurden insgesamt 18,3 Millionen Speichermedien verkauft (davon 13,8 Mio Desktop Devices).