News : nVidias Gewinn und Umsatz schrumpft

, 4 Kommentare

nVidia veröffentlichte soeben die Ergebnisse vom vierten Quartal, das am 25. Januar 2004 endete, und Geschäftsjahr 2004. So konnte das Unternehmen im vierten Quartal den Umsatz auf 472,1 Mio. Dollar steigern, der im Vergleichsquartal des Vorjahres 469 Mio. Dollar betrug.

Der Nettogewinn betrug 24,2 Mio. Dollar oder 0,14 Dollar pro Aktie, gegenüber einem Gewinn im selben Quartal des vorherigen Geschäftsjahres von 50,9 Mio. Dollar oder 0,30 Dollar pro Aktie.

Im Geschäftsjahr 2004 mit Stichtag 25. Januar 2004 erreichte NVIDIA einen Umsatz von insgesamt 1,82 Milliarden Dollar, während der Umsatz im Geschäftsjahr 2003 (Stichtag 26. Januar 2003) 1,91 Milliarden Dollar betrug. Als Netto-Gewinn weist das Unternehmen für 2004 74,4 Mio. Dollar aus, beziehungsweise 0,43 Dollar pro Aktie. Im Geschäftsjahr 2003 konnte demgegenüber ein Gewinn von 90,8 Mio. Dollar, beziehungsweise von 0,54 Dollar pro Aktie erwirtschaftet werden.

"Ziel dieses Jahres war es unsere Führung bei GPUs und MCPs auszudehnen, die Gewinnspanne zu verbessern sowie innovative Produkte und Strategien herauszubringen, die einen starken Einfluss auf jedes der Segmente haben, in dem wir tätig sind," kommentierte Jen-Hsun Huang, NVIDIAs President und CEO. Er fügte hinzu: "Unsere Produkte decken nun die Bereiche Computer, Consumer Electronics und Handhelds ab. All diese Segmente werden sich in Richtung digitale Medien und Netzwerk-Fähigkeiten entwickeln. Wir gehen davon aus, dass GPUs und MCPs die treibenden Kräfte sind, die vernetzte, digitale Unterhaltungs-Ära Realität werden lassen."