News : Chinesen brauchen vier Mio. MP3-Player

, 17 Kommentare

Die Nachfrage nach MP3-Playern wird in China in diesem Jahr die Vier-Mio.-Grenze überschreiten. Im Jahr 2007 soll die Nachfrage nach den Geräten bereits bei zehn Millionen liegen. Der Markt wird dann einen Wert von fünf Mrd. Yuan (rund 500 Mio. Euro) besitzen.

Das berichtet das Branchenportal DigiTimes unter Berufung auf das chinesische Marktforschungsinstitut China Center of Information Industry Development (CCID).

Im vergangenen Jahr hatte der chinesische Elektronikgerätehersteller Beijing Huaqi Information & Digital Technology auf dem Inlandsmarkt die Nase vorn. Im Jahr 2003 verbuchte das Unternehmen einen Marktanteil von 21,3 Prozent. Zusätzlich zu lokalen Anbietern werden laut DigiTimes japanische, südkoreanische und taiwanesische Anbieter in den Kampf um Marktanteile eingreifen.

China ist derzeit der Wachstumsmarkt Nummer eins im Bereich Elektronik. Im laufenden Jahr soll sich der Anteil am Weltmarkt bei einem Umsatz von 186 Mrd. Dollar auf über 17 Prozent erhöhen und sich im Jahr 2007 auf 21 Prozent steigern. In diesem Jahr steigert sich etwa die PC-Produktion im Jahresvergleich um 29 Prozent auf 48 Mio. Euro. Von den voraussichtlich 570 Mio. weltweit verkauften Handys im Jahr 2004 werden 211 Millionen aus dem Reich der Mitte kommen.