News : PC4500 (DDR560) Module gesichtet

, 19 Kommentare

Es scheint bei den DDR-Speichermodulen kein Ende zu geben. Findige Japaner haben wieder ein wenig mehr aus dem Chips geholt und DDR560 Module gebastelt. Damit liegt man genau 10 MHz über den bisherigen Königen, beispielsweise die DDR550-Module von Corsair oder OCZ.

Wie wir in unserem letzten Artikel schon festgestellt haben, kommt auf den hochgezüchteten Riegeln Hynix-Speicher zum Einsatz. Diese Firma scheint wohl die einzige zu sein, die sich dieser Aufgabe, DDR Speicherchips zu entwickeln, die noch nie zuvor dagewesen waren, angenommen hat. Die Module der Firma KuroutoShikou takten mit realen 280 MHz und den Timings 3-4-4-8 bei einer Spannung von 2,85 Volt. In Japan soll ein entsprechendes 512 MB Modul umgerechnet rund 130 US-Dollar kosten. Dies ist ein vergleichsweise günstiges Angebot, kosten doch bei uns solche Module locker 200 Euro.

DDR560 im japanischen Shop
DDR560 im japanischen Shop
DDR560 im japanischen Shop
DDR560 im japanischen Shop
Hynix Speicherchips
Hynix Speicherchips