News : Montecito: 1,7 Milliarden Transistoren

, 8 Kommentare

Auf einer Präsentation in New York hat Intel erstmalig einen 300 mm Wafer mit dem neuen Itanium Kern, Codename „Montecito“, gezeigt, welcher voraussichtlich nächstes Jahr das Licht der Welt erblicken soll. Auch weitere Informationen zu dem Transistor-Monstrum wurden bekannt gegeben.

Der Kern, oder besser gesagt die Kerne, beherbergen beeindruckende 1700 Millionen Transistoren. Der Hauptteil davon stellt der Cache Speicher, welcher beim Montecito satte 24 MB beträgt. Als wäre das noch nicht genug, werden beim Itanium der nächsten Generation für Systeme mit vier und mehr Prozessoren auch noch zwei Prozessorkerne im Gehäuse untergebracht werden. Die Performance soll dabei um das Dreifache gegenüber den aktuellen Itaniums gesteigert werden können. Laut den Angaben von Intel sollen bereits 40 Prozent der großen Firmen auf die Itanium Prozessorfamilie setzen, wobei ihn ganz konkret 1600 Anwendungen unterstützen sollen. Zudem möchte man außerdem die Software für AMDs 64-Bit-Technologie (AMD64) auf die eigene reinrassige Itanium 64-Bit-Technologie (IA64) portieren.