News : Linux World Expo zu Ende gegangen

, 2 Kommentare

Nun ist sie zu Ende gegangen, die diesjährige LinuxWorld Conference & Expo. Vom 26. Bis 28. Oktober ging es auf dem Messegelände in Frankfurt um alles, was mit Linux zu tun hat. Fast 15.000 Besucher waren dieses Jahr vor Ort und informierten sich bei den rund 150 Ausstellern über das neueste Rund um das quelloffene Betriebssystem mit dem freundlichen Pinguin als Maskottchen.

Zwar stieg die Ausstellungsfläche im Vergleich zum Vorjahr um rund ein Fünftel, die Anzahl der Aussteller nahm aber lediglich um 5% zu. Zu den Nebenveranstaltungen wie dem Keynote-Programm kamen gute 2.500 Interessierte, so sprachen hier doch so hochkarätige Namen wie John „Maddog“ Hall, Jesus Villasante und Mark Shuttleworth. Auch OpenSource im Gesundheitswesen wurde ein eigenes Forum gewidmet. Die Besucheranzahl hier hielt sich allerdings in Grenzen.

Während im letzten Jahr wohl in erster Linie die Marktbeobachtung von größtem Interesse war, setzt sich der Trend zur Installation und Portierung auf Linux fort. Dieses Jahr waren Sicherheit und Stabilität bei den Gästen am gefragtesten.

Die nächste LinuxWorld findet übrigens erst in etwas über einem Jahr wieder statt. Vom 15. Bis 17. November 2005 und wieder auf dem Messegelände Frankfurt.