News : Oracle patcht nur noch quartalsweise

, 8 Kommentare

Datenbankhersteller Oracle kommt den Wünschen seiner Kunden nach und stellt nur noch quartalsweise ausgesuchte Sammel-Patches zur Verfügung. Grund für die Konzentration ist der Wunsch der Kunden nach besser Planung für das Einspielen von Patches.

Gerade Großkunden können nicht für jeden kleinen Software-Flicken die Datenbank-Applikationen stoppen und müssen sich auf eine durchdachte Terminierung verlassen. Zudem sei es vielen auch nicht möglich gegen Ende eines Geschäftsquartals, wenn die Abschlussarbeiten in den Controlling- und Buchhaltungsabteilungen laufen, den Betrieb zu stoppen.

Die Termine für 2005 stehen bereits fest und wurden von Oracle auf den 18. Januar, den 12. April, den 12. Juli sowie den 18. Oktober gelegt.