News : Dell erweitert seine Business-Desktopreihe

, 10 Kommentare

Der Dell OptiPlex 170L ist ab sofort mit einer neuen Gehäuseform erhältlich, da Dell seinen Business-Desktop jetzt auch im platzsparenden Small Desktop-Gehäuse anbietet. So soll neben dem PC mehr Platz auf dem Arbeitsplatz bleiben.

Zudem kann das Gehäuse über einen Knopfdruck geöffnet werden, so dass keine Schrauben mehr den Zugriff auf das Innenleben versperren. Der OptiPlex 170L kann dabei theoretisch mit einem Software-Image von seinem Bruder mit größerem Chassis in Betrieb genommen werden. Im Inneren arbeitet ein 3,2 GHz schneller Intel Pentium 4-Prozessor mit Hyper-Threading, 512 KB L2-Cache und 800 MHz Front-Side Bus. Wer mit weniger auskommt, kann den OptiPlex 170L DT auch mit einem Intel Celeron D-Prozessor ab 2,4 GHz, 256 KB L2-Cache und 533 MHz FSB ausstatten. Mit der kostenlosen Systemmanagement-Software Dell OpenManage können Administratoren den Desktop remote verwalten. Zu den weiteren Leistungsmerkmalen des OptiPlex 170L DT gehört ein Produktlebenszyklus von mindestens 12 Monaten.

OptiPlex170L
OptiPlex170L

Erhältlich ist der Dell OptiPlex 170L ab 417 Euro inklusive Mehrwertsteuer mit einem Intel Celeron D-Prozessor 320 mit 2,4 GHz, 128 MB DDR-SDRAM. Als Betriebssystem ist Microsoft Windows XP vorinstalliert. Hinzu kommen ein integrierter 10/100-Mbit/s-Ethernet-Netzwerk-Controller, sechs USB 2.0-Ports, eine 40-GB EIDE-Festplatte, ein 48-fach CD-ROM-Laufwerk, ADI AC97-Audio und Intel Extreme Graphics 2. Zusätzlich kann der OptiPlex 170L auch als Thin-PC-Variante ohne Festplatte und optisches Laufwerk für Server-Based Computing individuell konfiguriert werden.

Im Preis sind darüber hinaus einige Service-Leistungen inbegriffen, darunter Telefon- und Online-Support rund um die Uhr sowie ein Jahr Vor-Ort-Service, der sich bei Bedarf und natürlich gegen Aufpreis bis auf drei Jahre erweitern lässt. Weitere Informationen zum Dell OptiPlex 170L finden sich direkt auf der Homepage von Dell.