News : Google testet Echtzeitsuche

, 24 Kommentare

Im Rahmen der sogenannten Google Labs, in denen Google Beta-Versionen neuer Features der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt, findet man nun auch „Google Suggest“ vor. Ein Feature, das während des Tippens in Echtzeit Resultate anzeigt.

Tippt der User in das Suchfeld einen Begriff wie etwa „computerb“, so listet Google Suggest unterhalb des Suchfelds in einer Liste möglichst ähnliche Suchbegriffe als Vorschläge auf, zu denen dann auch simultan die entsprechende Anzahl an Ergebnissen genannt wird:

Google Suggest
Google Suggest

Im Hintergrund passiert folgendes: Füllt der Benutzer das Textfeld mit einer Zeichenkette, wird diese mittels JavaScript, das logischerweise aktiviert sein muss, damit das Feature funktioniert, an ein Skript auf Googles Server übertragen. Hier wird dann mittels eines Algorithmusses nach ähnlichen Zeichenketten gesucht. Dieser Algorithmus basiert unter anderem auch auf der Häufigkeit von Suchbegriffen, die Google beispielsweise bei Google Zeitgeist partiell protokolliert. Hat der Algorithmus also eine Liste mit den zehn wahrscheinlichsten Zeichenketten bzw. Suchbegriffen gefunden, wird diese Liste normal bei Google als Suchwort verwendet. Letztlich erhält der Benutzer dann die Liste mit der jeweiligen Anzahl an Suchresultaten zurück.

Inwiefern Google Suggest Einzug in die eigentliche Suche Googles erhalten bzw. konkret in andere Sprachen übersetzt werden wird, steht - wie bei allen Vorstellungen von Google Labs - jedoch in den Sternen. Mit deutschen Begriffen scheint das Beta-Feature jedenfalls bereits umgehen zu können.