News : Samsung MMCmicro greift TransFlash an

, 1 Kommentar

Samsung präsentiert unter der Bezeichnung „MMCmicro“ eine kleine Multimedia-Speicherkarte (MMC) für Mobiltelefone. Das neue Wechselspeichermedium ist kleiner als ein Daumennagel und soll sich durch eine geringe Leistungsaufnahme und hohe Performance auszeichnen.

Samsungs neue Speicherkarte hat die Abmessungen 12x14x1,1 mm und ist damit nur ein Drittel so groß wie herkömmliche Reduced-Size-MMCs (RS-MMCs). Aufgrund ihrer geringen Dimensionen lässt sich die Multimedia-Speicherkarte somit auch in den ständig kleiner werdenden Mobiltelefonen nutzen.

Die Speicherkarte arbeitet mit einer Lesegeschwindigkeit von 10 MBit/s sowie mit einer Schreibgeschwindigkeit von 7 MBit/s. Die Speicherkarte lässt sich mindestens 100.000 Mal löschen und wiederbeschreiben. Bei der Entwicklung der MMCmicro wurde darauf geachtet, dass sich die Karte leicht gegen ein anderes MMCmicro-Speichermedium austauschen lässt, falls der Benutzer dies wünscht. Samsung kann in der neuen ultrakleinen MMCmicro bis zu fünf NAND-Flash-Speicher unterbringen. Zunächst werden Modelle mit Speicherkapazitäten von 32, 64 und 128 MByte angeboten. Größere Varianten sollte kein Problem darstellen, da Samsung bereits NAND-Chips mit 8 Gbit (also 1 GByte) im Programm hat.

Die Serienproduktion von Samsungs „MMCmicro“-Speicherkarten soll zum Jahresbeginn 2005 anlaufen. Man arbeitet bei der Standardisierung der neuen Speicherkarte mit der Multimedia Card Association (MMCA) zusammen, so dass auch mit entsprechenden Mobiltelefonen - in jedem Fall jedoch von Samsung selbst - zu rechnen ist. Mit dem TransFlash (bisher als T-Flash bekannt) hat SanDisk ebenfalls einen besonders kleinen Flash-Speicher angekündigt, der auch auf Handys zugeschnitten wurde. TransFlash ist derzeit beim Motorola V710 im Einsatz und soll im kommenden Jahr in 40 Geräten vorzufinden sein. Mittels Adapter ist der SanDisk-Standard außerdem im SD-Steckplatz einsetzbar.