News : DDR2-667 von TwinMOS erhält Intel-Zertifikat

, 17 Kommentare

Speicherhersteller TwinMOS kann sich derzeit über ein ganz besonderes Zertifikat freuen: Neben den Speicherriegeln von Branchengrößen wie etwa Samsung, Micron, Infineon oder Hynix hat Intel nun auch die Kompatibilität und Standardkonformität der TwinMOS DDR2-667-Module bestätigt.

Die Module von TwinMOS setzen dabei zwar auf Speicherchips von Elpida und Infineon - kommen also nicht aus eigener Fertigung - doch das tut der Sache keinen Abbruch. Gerade gegenüber OEM steht man dadurch besser da. Andere bekannte Speicherhersteller, wie beispielsweise Corsair oder Kingston, sucht man in der „DDR2-667 Intel Validation List“ dagegen noch vergebens. Früher oder später werden jedoch auch sie das begehrte Zertifikat erhalten.

Intels neue Chipsätze i955X (Glenwood) und i945 (Lakeport) werden erstmals die DDR2-667 schnellen Speichermodule unterstützen. Über Sinn oder Unsinn lässt sich jedoch streiten: Die Bandbreite der DDR2-667-Riegel im Dual-Channel-Modus beläuft sich auf 10,6 GB/s; die Anbindung des Prozessors an den Speichercontroller ist jedoch nur 6,4 GB/s (FSB800) bzw. 8,5 GB/s schnell. Möglicherweise werden jedoch ATis HyperMemory- und nVidias TurboCache-Karten von der gestiegenen Bandbreite profitieren. Schließlich nutzen beide Karten den Hauptspeicher massiv für ihre Zwecke.